Das Interview mit Anna Starschenbaum

Fur das Kind wichtigst – die mutterlichen Umarmungen

In 15 Jahre hat Anna Starschenbaum begonnen, im Kino abgenommen zu werden, in 16 hat in die Theaterhochschule gehandelt, und in 20 Schauspielerin hat eine der hellsten Rollen – Leju im Film den Kindern bis zu 16» gespielt.

In15Jahre hat Anna Starschenbaum begonnen, imKino abgenommen zu werden, in16 hat indie Theaterhochschule gehandelt, undin20 Schauspielerin hat eineder hellsten Rollen– Leju imFilm den Kindern bis zu16» gespielt, furdie eine Menge der Belohnungen aufden russischen undinternationalen Filmfestivals bekommen hat. Kurz vorder Nachricht uber die Schwangerschaft wurde die Schauspielerin sofort ineinigen Filmprojekten abgenommen. Anna hofft, wasschaffen wird, die Aufnahmen mitdem Abgangdes Kleinen zu vereinen.Darin ihr werden der Lieblingsmann, Schauspieler Aleksej Bardukow, undseine bemerkenswerte Mutter helfen.

  • Anna, es ist wieviel die Zeit Ihnen es wurde nach dem Treffen mitAleksej benotigt, um,was er Ihr zukunftiger Mann zu verstehen

Wir haben uns mit Leschej zum ersten Mal getroffen, wenn mir 14Jahre waren, undwir haben uns das zweite Mal aufden Filmproben getroffen, wenn mir schon 20Jahre waren, undunsere Geschichte wurde inden selben Abend gedreht. Schon amnachsten Tag haben wir verstanden, dass wirverheiraten wollen, zusammen lebenslang wohnen und, die Kinder gebaren.

  • Wieviel wurde die Zeit fur die Verkorperungins Leben des Beabsichtigten benotigt

Wir haben nach einem halben Jahr verheiratet und noch haben nach einem halben Jahr gefuhlt, was wir schon die Eltern werden wollen. Unsere Verwandten auch warteten auf diese Losung sehr undmitder Freude halfen uns imAbgangdes Kindes.

  • Sie haben fruh begonnen, imKino abgenommen zu werden und, das selbstandige Leben zu fuhren. Bis zum Treffen mitAleksejhatten Sie irgendwelchePlane bezuglich des besten Alters furdie Geburt der Kinder

Ihnen kann interessant sein:

  • Das Interview mit Jekaterina Strischenowoj
  • Das Interview mit Olga Kabo
  • Das Interview mit Inna Malikowoj
  • Das Interview mit Maksim Leonidowym

Bis zum Treffen mitLeschejwar ich uberzeugt, dass ich uberhauptauchder Kinder niemals heiraten werdeich werde nicht gebaren. Mir schien es, dassdie Manner, aufdie man undstutzen gelegt werden kann, indieser Welt ubersetzt wurden, unddas Institut der Familie ist veraltet. Nur der marchenhafte Prinz konnte mich darin ausreden, dassdas familiare Gluck immerhin existiert. Under ist erschienen! Vomersten Tag unseres Treffens verhielt sich mein zukunftiger Mann zumir gerade so, wieinden Kindermarchen beschreiben.

  • Wiesich die Beziehungen in Ihrer Familie geandert haben, wenn Sie erkannt haben, was Sie auf das Kind warten

Es handelt sich darum, dasssich Lescha zu mir verhielt wie zuschwanger (imbesten Sinn des Wortes) seit Anfang unserer Beziehungen, undwenn wir erkannt haben, dass wirauf den Kleinen warten, vereinbart haben, dass wiruns indiesem Jahr beider bemuhen werden, auf Minimum unsere Beschaftigung aufder Arbeit zuruckzufuhren, damit man zusammen mehr ist als Zeit durchzufuhren und, das Kind inder ruhigen Lage zu ertragen.

  • Jedoch furchten gewohnlich die Schauspielerinnen, Pause inder Arbeit zu machen. BeiIhnenwaren solche Angste nicht

Meine Freundinnen-Schauspielerinnen (das Madchen ungefahr meines Alters) gebaren durch eine, unddie Hauptsache, sie sehen nach der Geburt aller ausgezeichnet aus,genesen ganz nicht undsetzen aktiv fort, abgenommen zu werden.Undmeine Schwangerschaft hat mitdem Abschluss der Aufnahmen inzwei Projekten erfolgreich ubereingestimmt:« Mein Bursche– der Engel und die Porzellanhochzeit ». Wobei die Arbeit undphysisch war, undist sehr schwer emotional: oftuberfossen die Tagesaufnahmen in einem Projekt inden nachtlichen Wechsel inanderem, das Plus imBild« Mein Bursche– der Engel spielte ich die Hauptrolle, deshalb war aufden Aufnahmen tatsachlich taglich beschaftigt. Das leichte zauberhafte Marchen uberdie Liebe uns standbevor, in den 30-Grad-Frost zu spielen, wenn die feurigen Gefuhle darzustellen ist auerst unnaturlich. Das Wohl, in« der Porzellanhochzeit »bei mir war nicht so viel Drehtage. Deshalb hat sich die erzwungene Pause sehr ubrigens auf 9 Monate erwiesen. Die Schwangerschaft hat mir mit dem ruhigen Gewissen ermoglicht, ganzer 9 Monate zum ersten Mal von 14 Jahren nicht abgenommen zu werden. Und die gute Arbeitsbeschaftigung wurde eine angenehme Erganzung zu dieser Neuerung.

  • WieIhre Schwangerschaft verlief

Kein Problem. Beimir ganzwar es toksikosa nicht, nur ist die Sensibilitat zu den scharfen Geruchen unerwartet erschienen. Michverlie die Empfindung der Euphorie unddas Gefuhl des Schonen nicht hat sich verscharft: die Farben wurden heller, unddie Menschen fingen an, zauberhaft schon zu scheinen. Wobei aller.

  • Undwiesich Ihre geschmacklichen Vorlieben geandert haben

Ichhabe sofort entschieden, dass ichmich imEssen nicht beschranken werde,sondern auchich werde mich fur zwei nicht ernahren. Der Organismus sagt der schwangeren Frau selbst vor,waser braucht, und bittet, aufirgendwelche Lebensmittel zu verzichten, die indiesen Momentnicht nutzlich sind. Zum Beispiel, ichmochte immer sehr das Sue. Manchmal bis zudem Schauder inden Knien. Undwahrend der Schwangerschaft mirwar es sogar, die Suigkeiten zu sehen unangenehm, vonihrem einemGeruch begann mutit.Hauptsachlich ware es irgendwelcher Lebensmittelgetrennt undohne Zutaten wunschenswert: den Haferbrei ohneZucker, das gekochte Ei, den Apfel, die Tomate.

    Ob Sie

  • aufdie neuen Projekte verzichten werden, bis das Kind klein, oderin die Ordnung »sofort zuruckkehren werden

Ich hoffe, mir wird gelingen, das Gleichgewicht zwischen der Arbeit undder Familie zu finden. Ichmag den Beruf, fur mich ist es angenehm, dassichden Beitrag andas familiare Budget beitragen kann; abergleichzeitig ware es wunschenswertmoglichst groer der Zeit, mir mitdem Kind durchfuhren, deshalb, sich in die Serien einzuspannen, die alle Krafte und die ganze Zeit abnehmen, ich will nicht. Die ideale Variante, nach der ich, – die Aufnahme in einem Paar guter Projekte im Jahr streben werde, jeden von denen nimmt durchschnittlich drei Monate ein.

  • WieSie den Arzt wahlten, der Ihre Schwangerschaft fuhrte

Auf Rat der Freundin. Sie hat von der bemerkenswerten Schwangerenberatung erzahlt, wo mir aller sehr wirklich ist hat gefallen.

  • Jetzt wird viel Literatur furdie zukunftigen Mutter verlegt. Irgendwelche erzieherische Theorien haben Ihnen gefallen

Ichhabe viel Bucherwahrend der Schwangerschaft zumThema der Mutterschaft in der Tat gelesen undist zum Schluss gekommen, dassfurdas Baby wichtigst– die mutterlichen Umarmungen. Nur wenn die Mutterden Kleinen auf dem Arm halt, er fuhlt sich vollstandig glucklich undgeschutzten.

  • Sie kauften im Voraus pridanoje fur den Kleinen oderhaben diese angenehmen Bemuhungen aufposlerodowoj die Periode verschoben

Nein, naturlich, wir haben furein Paar Monatebis zur Geburt gekauft. Doch gehort nach der Geburt des Kindes die Frau dem Kleinen vollstandig, und, aufdie Suche der Betten abzulenken, der Wagen und ubrig schon kannnicht. Um so mehr, als es um mich vor kurzem gebarenden Freundinnen ist viel, die mir von der Erfahrung mitgeteilt haben, «was ist es auch was ist schlecht gut ist». Bis wir am meisten notwendig beschrankt wurden, und werden wir ganz ubrig spater erwerben. Zum Beispiel, ich will uber dem Bett das musikalische Modul nicht hangen, weil ich die Wiegenliedchen, hoffe, werden dem Sohn viel besser helfen, einzuschlafen. Und die Schaukeln, die das Kleinkind einlullen, auch halte ich bis fur uns fur die uberflussige Sache. Aber je nach der Situation, des Befindens und anderer Momente werde ich wahrscheinlich irgendwelche neue nutzliche Sachen allmahlich kaufen – kaum werde ich fuhlen, dass sie wirklich notwendig sind. Doch kaufen im Anfall der Euphorie viele Muttis die Menge der kostspieligen Nippsachen, die im Winkel spater verstauben, und ganz und gar nicht erleichtern das Leben der Familie.

  • BeiIhren Freundinnen blieben viel Kinderklamotten sicher, die allen mehrmals, oder sogar ganz neu anzogen. Sie nahmen etwas beiihnen fur das Kind oderkauften alle

Die noschenyje Sachen wir haben sich entschieden,nicht zu verwenden, aber spater haben die Freunde uns zugeredet, selbst wenn auf die Klamotten fur den Kleinen zu blicken. Und … haben wir den Irrtum verstanden: doch sehen die Sachen von 0 bis zu 3 Monaten, aufgesetzte nur 1-2 Male, wie neu wirklich aus, deshalb etwas besonders gefallend kombinesontschikow haben wir immerhin genommen. Meiner Meinung nach, dem Kleinkind ganz sind die Berge der Kleidung nicht notig, deshalb wir kauften alles Notwendiges fur den Kleinen in den vernunftigen Zahlen und nach den adaquaten Preisen, verschiedene Handelszentren umgegangen. Eine und derselbe Sache in einem Geschaft kann mehrmals kosten ist, als in anderem teuerer, deshalb wir haben solche Strategie gewahlt: das gefallende Modell zeichnen wir und spater monitorim die Preise im Internet und anderen Geschaften auf. Daraufhin haben aller gekauft, dass wollten, fur das normale Geld. Einfach die Freundinnen benachrichtigten mich, dass es wahrend der Schwangerschaft der Frau besser ist, mit dem Mann in den Geschaften herumzulaufen, der die Nuchternheit des Verstands aufspart (es ist selbst wenn teilweise), anders sind die uberflussigen Ausgaben unvermeidlich. Diesen segenbringenden Rathaben wir eben ausgenutzt.

  • WieSie die Garderobewahrend der Schwangerschaft bildeten

Ichhabe entschieden, dass ichnur tragen werde, wasmir bequem ist, deshalb keiner Schuhe aufden Absatzen oderder engen Kleider inmeiner Garderobeist es erschienen. Die bequemen Overalls mitden lustigen Zeichnungen, die gemutlichen Rollkragenpullover unddie freien Jacken mitlossinami, dieaufden Bauch nicht drucken,– wasche die Auswahl.

  • Undes hat die Zulage im Gewicht wieviel gebildet

Daneben 10 Kg, die sofort nach der Geburt verlorengegangen sind.

  • WieSie den Arzt wahlten, der Ihre Geburt ubernehmen wird

Ein Monat vorder vermuteten Frist der Geburtist bei mir den Bauch (plotzlich versteinertwiehat es sich spater herausgestellt, dann wurde der Kleine austasowogo die Lagen vom Kopf nach unten endlich umgewandt). Es istgerade imTag geschehen, wenn der Mann ausder Dienstreise zuruckgekehrt ist. Wir wurden sehr stark erschrocken undhabenden Krankenwagenherbeigerufen. Mich haben mitder Drohung der Fruhgeburtins Entbindungsheim, das sich aufwychaschiwanii nedonoschennych detok spezialisiert, das Wohl fortgebracht, er befindet sich buchstablichum funf Minuten der Fahrt vonunserem Haus.Zum Gluck haben die Arzte uns schnell beruhigt, dass eskeine Drohung der Fruhgeburt gibt. Undmir hat der Arzt sehr gefallen, deran jenem Tag Dienst hatte. Ja esinwiefern, mir, die Besichtigung aufdem gynakologischen Sessel die nicht komfortabele Prozedur scheint, unddieser Doktor so hat sie feinfuhlig durchgefuhrt, dassich michsogar verwundert habe: mir ganz war esnicht krank oder ist furchtbar. Es umging sich der Arzt mit mir sehr stichhaltig, aller erklarte von der zuganglichen Sprache, schuchterte, im Allgemeinen nicht ein, ich habe entschieden, dass fertig ist, ihm im Laufe der Fuhrung der Geburt anvertraut zu werden.

Freilich, heimgekehrt,habe ich sowohlimEntbindungsheim, als auchuberden Arzt doch nachgelesen: der Doktor, die meine Schwangerschaft fuhrte, hat mich versichert, dassdas Entbindungsheim ausgezeichnet undzu bezweifelnkostet nicht.

  • WieSie sich zurIdee der gemeinsamen Geburt verhalten

Wirhaben mit Leschej entschieden, dass wirzusammen gebaren werden. Furunsist es der vollkommen durchdachte und naturliche Schritt.

  • Sie planen, das Kindermadchen dem Kleinen zu nehmen

Wie eskein halbes Jahr mindestens gibt, undspater bis zuden nachsten Aufnahmen. Ichwerde mich bemuhen, mitihm selbstmoglichst viel der Zeit, und durchzufuhrenwenn es notig ist,fur einige Stunden abzukommen,zu Hilfe unser werden die Verwandten kommen. Indiesem Sinn uns mitdem Mann hat Gluck gehabt.

  • Uberdie Zahl der zukunftigen Kinder haben Sie mit dem Mann schon vereinbart

Lescha will drei, undichschliee solche Moglichkeit nicht aus, aberich denke, wir werden zudieser Frage nicht fruher alsder Jahre durch funf zuruckkehren. Ich will diese Zeit dem Sohn ungeteilt widmen. Auerdem ichmeine, dass man die Pausen inder Arbeit sich erlauben muss, nachdemdu etwas dazugekommen bist, imBeruf zu streben. Und vonden Bildschirmenmir fur lange Zeit verlorengehenes wolltenicht. Immerhin wollen so schnell wie moglich wir auf die Wohnung verdienen, und zu zweit wird sich es viel schneller ergeben.

  • Ihre Wunsche unseren Lesern.

Ich wunsche Ihnen,dem Herz zu lauschen und, so, wiees zu handeln sagtvor. Und noch: weniger lesen Sie die Foren im Internet, uberfullt von den negativen Informationen, die die zukunftigen Mutter vergeblich verletzen. Ich glaube, dass es sich auf die positive Welle genugend ist einzustellen – und du wirst auf dem Weg der bemerkenswerten Arzte begegnen, die allen richtig und rechtzeitig machen werden. Man muss uber schlecht nicht denken, auch dann wird nichts furchtbar geschehen.

*Интервью war es in Januar 2012 aufgezeichnet