Marija Kisseljow: Sie schenken die Zauberei!

In der Kindheit war das Neue Jahr bei uns ein familiarer Feiertag immer. Solchen bleibt er fur unsere Familie und heute. Vom Feiertag, wenn man den Kindern die Empfindung der Zauberei schenken will.

Das neue Jahr begegnen wir mit der ganzen Familie, mit den Kindern immer. Wir bemuhen uns, ihnen den gegenwartigen sich gemerkten Feiertag zu veranstalten: wir schmucken das Haus, narjaschajem die Tanne, wir bereiten die Geschenke und die Uberraschungen vor, wir bekleiden der Madchen in die eleganten Anzuge und wir warten zu Gast auf Vaterchen Frost. Im Laufe des Schmucks der Tanne bei uns nehmen aller, sogar klein Sascha teil! Freilich, haben sich im vorigen Jahr infolge ihrer Teilnahme viele Spielzeuge erwiesen sind geschlagen, aber das schadet nichts. Dieser kleinen Abenteuer, der Freude – der lustige Vorgeschmack des Feiertages.

Jedes Jahr, seitdem Dascha gelernt hat zu schreiben, wir schreiben die Briefe Vaterchen Frost. Bei uns wird solcher erste Daschino das Schreiben sogar bewahrt. Naturlich, die Kopie! Das Original ist Vaterchen Frost abgesandt. Manchmal lesen wir diesen Brief durch, wir lachen. Und wenn Dascha wachsen wird, ich werde ihr diesen Brief unbedingt zuruckgeben, damit sie es bewahrte und fuhrte den Kindern vor.

In die Neujahrsnacht den Kindern ist es erlaubt, soviel nicht zu schlafen, wieviel werden sie durchhalten. Junger, Sascha, naturlich, fehlt fur lange Zeit. Und alter, Dascha, bemuht sich, nicht einzuschlafen ist langer, versucht darin sogar, irgendwelche Rekorde aufzustellen.

In meiner Kindheit das Neue Jahr feierten wir allen zusammen auch. Narjaschali die Tanne, erdachten die Speisekarte, entschieden sich, zu wem zu Besuch zu gehen. In der Nacht gingen hinaus, auf die Strae und unbedingt zu spazieren begegneten irgendwelches Vaterchen Frost, das alle von den Bonbons aus dem Sack bewirtete. Es ist solche angenehmen Erinnerungen!

Ihnen kann interessant sein:

  • Das Interview mit Anton Makarski
  • Das Interview mit Askoldom Sapaschnym
  • Marija Anikanowa: Ich verstand – unser Leben wird sich kardinal andern
  • In der Hauptrolle

Hellster von ihnen – die Erwartung der Geschenke. Man wollte schrecklich sehen, wie immerhin die Geschenke unter die Tanne geraten Und du sitzt bis zum Letzten, du wartest auf den Kampf der Turmuhren mit der Glockenspiel, du siehst die Tanne … Und plotzlich! Die Turmuhren mit der Glockenspiel schlagen, du schaust unter die Tanne hinein und du siehst dort … die Geschenke! Dabei wird im Zimmer kuhl aus irgendeinem Grunde, als ob dorthin und Vaterchen Frost wirklich flog. Wie sich es ergab In der Kindheit war es es zu verstehen, die gegenwartige Zauberei ganz unmoglich.

Jetzt bemuhen wir uns, solche Zauberei den Kindern zu schenken. Nicht nur vom.

Gerade deshalb, das vierte Jahr nacheinander in die Tage der Schulferien fuhren wir die Neujahrsvorstellungen auf dem Wasser durch. Moskau, Sankt Petersburg, Kazan – die Stadt, deren Bewohner die einzigartigen Neujahrsvorstellungen auf dem Wasser, nicht habend der Analoga sehen werden!

In Moskau werden die Zuschauer die Premiere – das Neujahrsmarchen «Land der Traume» sehen. Auf Sie warten die Fluge im Traum und im Wachen, die Kinderangste und die ungeahnten Untiere. Die Traume werden Realitat, und die Erwachsenen konnen in die Kindheit fur die Zeit zuruckkehren. Sie werden die schwindelnden Tricks auf flajborde, die unglaublichen Springbrunnen und die Wasserbildschirme treffen, auf die die Darstellungen gesendet werden werden! Sie werden die aufhangbare Szene und die am meisten gegenwartigen Schaukeln, die uber dem Wasser geschaukelt werden sehen.

Warum machen wir gerade die Neujahrsvorstellungen Wahrscheinlich, weil gerade in die Ferien bei den Eltern die Zeit und die Moglichkeit erscheint, mit den Kindern zu weilen und, ihnen etwas interessant vorzufuhren. Wir sind wir bemuhen uns jedes Jahr, etwas neu, interessant zu erdenken, um die Zuschauer zu verwundern. Und wenn daraufhin bei uns die neue Vorstellung aufkommt, die bei den Zuschauer die Freude herbeiruft, wenn detki lacheln und werden von der positiven Energie geladen, wir verstehen, wie es prima. Welches Gluck die Moglichkeit zu haben, den Feiertag nicht nur den Kindern, sondern auch zu schenken, wer auf die Vorstellung von der ganzen Familie kommt. www.elkanavode.ru