Das Interview mit Oksana Fedorowoj

Jetzt verstehe ich, dass im Leben die Hauptsache

Das Interview von der bekannten Moderatorin, der Siegerin der Wettbewerbe die Miss Russland und die Miss das Universum von Oksana Fedorowoj.

Fast ein Jahr ruckwarts bei Ihnen ist der Sohn geboren worden. Ob sich fur dieses Jahr Ihre Weltanschauung geandert hat Ob Sie, Ihre Blicke die Geburt des Kindes beeinflusst hat oder nicht

– Unbedingt, hat beeinflusst. Und wie Das Kind, auf das ich so seit langem wartete, das Kind, das mein Leben andern sollte, mit ihrem Sinn, der Harmonie auszufullen. Das alles war in den Traumen bis vor kurzem. Und diese Traume haben sich erfullt. Zur Geburt des Sohnes verhalte ich mich wie dem Wunder, wie zum Gotterfunken. Jetzt verstehe ich, dass im Leben die Hauptsache, dass es das Gluck gibt. Und die Hauptsache ist eine Liebe, von ihr kommt das ganze Schone auf der Erde auf.

Viele verschieben die Geburt des Kindes wegen der Angst, die Attraktivitat zu verlieren, die Figur usw. zu beschadigen Es waren bei Ihnen die ahnlichen Angste Wenn ja, wie Sie mit ihnen kampften

– Nein, solche Angste waren nicht. Wenn du magst und wartest du auf das Kind, ubernimmst du die Umstande der Schwangerschaft nicht mit der Angst, und mit der Dankbarkeit. Wenn sich die Frau in der Lage befindet, gehort sie sich schon nicht. Ja, sie ist in irgendwelchen Moglichkeiten und den Bedurfnissen beschrankt. Den Wunsch, die modische geliebte Kleidung zu tragen, schlank und attraktiv zu sein wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Du weit nicht, ob du zur vorigen feinen Form zuruckkehren kannst. Aber das alles nichts im Vergleich dazu, fur was du auf das Opfer gehst. Ob man ja uber die Opfer uberhaupt sagen kann, wenn auf das Licht dein Kind erscheinen soll! Vom Moment, wenn er sich in deinem Herz geruhrt hat, andern sich deine Gewohnheiten, deine Wunsche, deine Lebensweise Ein fur alle Mal.

Jetzt sehen Sie einfach prachtig aus, teilen den Leserinnen von Ihrem Rezept mit, wie die Form nach der Geburt schnell zuruckzugeben.

Ihnen kann interessant sein:

  • Das Interview mit Marija Maksakowoj
  • Das Interview mit Anastasija Wolotschkowoj
  • Swetlana Permjakowa
  • Das Interview mit Jegor Sajzewym

– Damit muss man sich nicht beeilen. In poslerodowoj die Periode soll die Physiologie der Frau das wiedergewinnen. Vergessen Sie nicht, dass Sie das Kind futtern. Die Versuche, seine Natur mittels der vorigen Diat zu andern, der intensiven physischen Belastungen kann zum Nachteil gehen. Seinerzeits hatte ich nach der Geburt die Unvorsichtigkeit, sich auf den Krafttrainergeraten bis anderthalb Stunden pausenlos zu beschaftigen. Danach habe ich gefuhlt, dass bei mir die Milch verschwindet. Es Zeigte sich die ganze Sache in der gemassigten Belastung und der Erholung. Und ist ein aller individuell uberhaupt. Man muss mehr dem Organismus lauschen.

Obwohl Sie die Mutter des kleinen Sohnes, Sie auf die Arbeit genug schnell zuruckgekehrt sind (wird die Arbeit auf dem Fernsehen, die Sendung «der Ruhigen Nacht, die Kleinen gemeint!»). Wie es Ihnen gelingt, die Arbeit und den Abgang des Kleinen zu vereinen

– Fur mich darin viel gemeinsam. Und die Hauser, und auf der Arbeit warten auf mich meine Kleinen, meine Jungen und die Madchen. Wenn mich von der Arbeit angerufen haben und haben gefragt: «Oksanotschka, des Kodes gehst du hinaus Wir langweilen uns nach dir schon …», – zu diesem Moment habe ich verstanden, dass auf mich nicht nur meine Freunde – der Kollege nach der Arbeit, die Helden der Sendung Chrjuscha, Stepaschka, Mischutka, Karkuscha warten. Auf mich wartet der riesige Horsaal meines kleinen und groen Fernsehers. Ich langweile mich ohne sie auch. Ich warte mit ihnen des Treffens jeden Tag. Wenn die Arbeit in die Freude, wenn du ihre Atmung fuhlst, ihre positive Antwort, der Probleme, ein mit anderem zu vereinen nicht entsteht. Auf den zweiten Monat nahm ich nach der Geburt, den Sohn, setzte sich mit der Mutter in den Lieferwagen und fuhr im Ostankino auf die Teleaufnahmen. In den Pausen lief zwischen den Aufnahmen auf die Strae zum Wagen hinaus, den Sohn zu futtern. So ist arbeiteten.

Wie, auf Ihre Weise, die Frau abgefuhrt ihr vom Staat die 3 Jahre des Urlaubes zum Abgang des Kindes das Haus huten soll, oder muss man moglichst fruh zur Arbeit losgehen

– Ich die Anhangerin, dass drei vom Staat entlassene Jahre des Schwangerschaftsurlaubs, die Frau dem Kind und der Familie vollstandig gewidmet hat. In einem beliebigen Prozess ist der Anfang besonders sehr wichtig wenn es den Bau der Familie betrifft. Von der Frau hier hangt sehr und sehr vieles ab. Naturlich es, wenn im Haus die Helfer – die Mutter gibt, die Gromutter, die Tante, die Kindermadchen – jenes nach der Periode des Brustfutterns, das Kind kann man fur die Zeit unter der Aufsicht der Verwandten abgeben. Die Hauptsache, die Moglichkeit der vollwertigen ErziehungIhres Kleinen in diese ersten drei Jahre nicht zu verpassen. Der Verkehr des Kindes mit den Eltern wird bestimmend in dieser Periode. Wenn etwas wichtig Sie verpassen Sie, spater seiner, niemals zu erganzen.

Erzahlen Sie von Ihrem Sohn. Wer hat seinen Namen gewahlt Welcher er nach dem Charakter Sie dachten schon, von wem wird er, wenn zuchten wird

– Den Namen dem Kleinen wahlten zusammen mit dem Mann. Er hat ersten angeboten, Sohn Fedej zu nennen. Dieser Name hat mit der Weihnachtszeit ubereingestimmt. In der Ubersetzung mit altgriechisch bedeutet es das Gottesgeschenk. So ist es eben. Fedjuschka fur uns – die grote Gabe von oben. Bei dieser Gabe schon wird der Charakter gezeigt. Er ahnlicher auf den Vater, solchen stark, trotzig und gleichzeitig gut, hoflich. Wenn, etwas lecker probieren wird, wird der Mutter und dem Vater unbedingt anbieten. Hat gern, den Erwachsenen nachzuahmen. Fuhrt vor, welcher er gro und stark. Kann von der Stelle die schweren Gegenstande, zum Beispiel, die Tischstanduhren schieben. Jammert nicht, weint nicht, nicht kaprisnitschajet. Sehr hat gern, sich zu freuen, sich zu umarmen und zu kussen ist bei ihm von der Mutter.

Ubrigens heute sehr in der Mode der Methodik der fruhen Entwicklung der Kinder. Sie beschaftigen sich mit dem Sohn mit irgendwelchen speziellen Weisen schon Wie die Erfolge

– Wir bemuhen uns nicht, irgendwelche methodische Experimente uber dem Kind zu stellen. Fedjuschka bestimmt selbst, dass es ihm notwendig ist, wonach er strebt. Es ist wichtig, seine Anfragen zu bemerken und es ist richtig auf sie, zu reagieren. Wenn er die Wurfel gestern auseinanderwarf, so versucht er heute sie, zu sammeln. Er macht es nicht nach dem Beharren der Eltern, und auf dem Wunsch. Der Wunsch – zugrunde nur. Es wachst zusammen mit dem Menschen. Bis die Wunsche Fedjuschki in der Bekanntschaft mit der Umwelt gezeigt werden. Wenn er irgendwelcher Sachen, den Prozess Erziehung, der naturlich auf den Geschmack kommen wird, wird komplizierter werden. Aber dann haben wir eine kraftige Reserve, es ist unser Vater. Kann sein, wir werden die Kinderfrau mit der padagogischen Bildung mieten. Aber, ich werde noch einmal wiederholt werden, keine weisen Methodiken der Erziehung werden den einfachen Verkehr der Eltern mit dem Kind ersetzen.

Heute ist es uns immerhin einfacher, als unseren Muttern und den Gromuttern – podgusniki ist, die feuchten Servietten, die Radiokindermadchen, die kaschki fertig sind und das Puree Sagen Sie usw., welches der Vorrichtungen Sie am meisten erleichternd maminu das Leben und warum halten

– Aller sind auf eigene Art gut. Wir verwendeten alle und sehr erfolgreich. Zum Beispiel, podgusniki Pampers Premium Care uns sind sehr herangekommen, Fjodor in ihnen schlaft die ganze Nacht ruhig und auf den Spaziergangen sich fuhlt komfortabel. Sie saugen sehr gut ein, und dabei solche Feinen. Ubrigens noch hat uns die elektronische Wiege-Schaukelstuhl gut geholfen. Ich wei nicht, wie sie genau heit. Dort protzt das Programm, und bis du von den Geschaften nach dem Haus, das Kind automatisch ukatschiwajetsja in der Wiege nachgegangen bist.

Sie haben in 34 Jahre geboren. Nach den europaischen Maen ist ein optimales Alter fur die Mutterschaft, nach russisch – ist es spat ein wenig. Und wie Sie halten, wenn die Frau gebaren soll In welchem Alter

– In jenem Alter, in welchem sie dazu fertig ist. Die Geburt des Kindes – der sehr verantwortliche Moment im Leben jeder Frau. Er tritt zu verschiedener Zeit, in verschiedenen Umstanden. Aber wie sich das Leben nicht bilden wurde, wenn der Gott Ihnen ermoglicht hat, das Kind zu gebaren, ubernehmen Sie diese Gabe mit der groen Dankbarkeit und der Verantwortung. Doch gibt es nichts es ist fur das neue Leben des Menschen wichtiger. Sie hangt von den Umstanden nicht ab. Sie hangt nur von Ihnen ab.

Also, und, naturlich, die am meisten verbreitete Frage: ob Sie an das zweite Kind denken Doch haben Sie fur das vergangene Jahr, alle Anmut und die Schwierigkeiten der Mutterschaft schon erprobt und jetzt konnen Sie sagen es ist objektiv: ob Sie fur die Mutterschaft geschaffen sind, ob Sie die Kinder haben wollen

– Ja, ich wollte noch ein Kind, das Schwesterchen fur unseren Jungen sehr. Mutter – das groe Gluck zu sein! Die Aufregung von der Geburt des neuen Lebens – das grote Gefuhl! Gott geb‘ es wieder zu erproben.