Das langsame Kind

Um die richtige Taktik des Verhaltens mit dem langsamen Kind zu finden, muss man die Grunde seiner Langsamkeit verstehen.

«Wanja, gib beeile sich, sonst werden wir» verspaten – schon das dritte Mal bittet die Mutter, und er gelten aller langsamer und langsamer. Das bekannte Bild, ob die Wahrheit In den Lauf gehen die krankenden Worter, und manchmal sogar die Genickstosse. Jemand zwingt in den ahnlichen Situationen immerhin den Knirps, den Prozess zu beenden, das langsame Kind standig anpassend. Andere entscheiden besser ich werde allen selbst» machen, den Kleinen in der passiven Erwartung abgebend.

Um die richtige Taktik des Verhaltens zu finden, muss man die Grunde der Langsamkeit des Kindes verstehen. Sie konnen tiefer sein, als es anscheinend scheint.

Werden ringsumher, inwiefern wir verschiedene Sie betrachtet. Ein treten ohne irgendwelche Vorbereitung zum Dienst an und erfullen sie sehr schnell – bei sie in den Handen brennt. Andere kommen zur Losung der Aufgaben wesentlich langsamer heran – zuerst stellen im Kopf der Plan der Handlungen auf, durchdenken jedes Detail und erst dann, gemessen und anstandig, beginnen die Tatigkeit. Einiger Eltern kann, weich sagend, die Langsamkeit des Kindes – so viel Zeit abzuargern wird fur das Anziehen, rasdewanije, die Ausfuhrung irgendwelchen Auftrages verbraucht! Das Kind kann sich und beginnen nicht konzentrieren, die notwendige Handlung oder uberhaupt zu erfullen kann auf dem Gedanken in der Ausfuhrung der Aufgaben nicht konzentriert werden.

Ihnen kann interessant sein:

  • Die schlechten Worter. Wie dem Kind abzugewohnen, zu schimpfen
  • Wie das Kind zu lehren ist am meisten
  • Ich werde in die Not nicht geraten!
  • Die musikalische Entwicklung

Oft fangt das Problem schon im vorschulischen Alter an, und bei einigen Kindern wird sie sogar im Sauglingsalter verfolgt. Unter dem Begriff das langsame Kind konnen die vielfaltigen Probleme fliehen, die mit der Lage in der Familie und von der Gesundheit des Kindes verbunden sind. Deshalb der familiare oder Kinderpsychologe verwenden das Systemherangehen in der Forschung der Kinderpsyche, das heit betrachten alle Systeme des Organismus in der Wechselbeziehung. Bei ein Kindern kann die Langsamkeit mit den Besonderheiten des Nervensystemes, bei anderen – mit den organischen Veranderungen der Struktur des Gehirns, bekommen, zum Beispiel, verbunden sein, infolge der Stammverletzung usw. Manchmal andert sich der Rhythmus und das Tempo der Tatigkeit beim Kind wegen des ungunstigen Klimas in der Familie, den Konfliktbeziehungen zwischen den Eltern und dem Kind. Solches Problem kann ein Grund der Ruckstande im Studium, der schlechten Konzentration der Aufmerksamkeit in den Stunden, der Bildung der Angst vor der Schule und der Entwicklung der Kinderneurosen werden.

Es gibt keine zwei identischen Kinder, jedes Kind ist einzigartig, und die Aufspurung der Grunde seiner Langsamkeit ist es besser, den Fachkraften – den Kinderarzten, den Kindernervenarzten, den Psychoneurosen, den Kinder- sowohl familiaren Psychologen als auch den Kinderpsychoanalytikern anzuvertrauen.

Das langsame Kind: die Grunde

  1. Die Entkraftetheit, die erhohte Erschopfbarkeit des Kindes nach der verlegten akuten Erkrankung oder das Vorhandensein der chronischen Erkrankung kann die Verzogerung des Tempos und des Rhythmus der Tatigkeit des Kleinen herbeirufen. Fur solche Kinder ist die Adaptationsperiode und ihre Langsamkeit naturlich notwendig wird nach der vollen Genesung und der Wiederherstellung der Krafte zu Ende gehen. In diesem Fall werden dem langsamen Kind und seinen Eltern die Kinderarzte helfen, die den Knirps ab Datum seiner Geburt beobachten. In einigen Fallen kommt es genugend vor die allgemein kraftigende Vitamintherapie durchzufuhren.
  2. Vom Grund der Langsamkeit des Kindes, der Veranderung des Tempos und des Rhythmus seiner Tatigkeit kann die angeborene Pathologie des Gehirns, die mit den Folgen des schweren Durchflieens der Schwangerschaft verbunden ist, der schwierigen Geburt oder nedonoschennoj von der Schwangerschaft sein, wenn alle Systeme des Organismus des Kindes auf das Licht unreif oder beschadigt sind. Solche Falle sind ein Prarogativ der Kindernervenarzte, der Psychoneurosen, der Kinderpsychoanalytiker und der Psychologen. Die organische Pathologie bildet fur verschiedene Verstoe der Entwicklung der Psyche des Kindes oft den Hintergrund. Solchem langsamen Kind ist die Beobachtung von den Fachkraften notwendig, manchmal ist bis zum Teenageralter und alterer. Nur kann nach der allseitigen Systemuberprufung des Kindes, der erfahrene Arzt ihm die individuelle medikamentose Therapie auswahlen, und, der Psychologe und der Psychoanalytiker zu helfen, seine inneren Konflikte zu erlauben.
  3. Manchmal wird solche Besonderheit des Kindes wie die Etappe der normalen Entwicklung im fruhen Alter betrachtet. In dieser Periode (von 1,5 bis zu 3 Jahren) kann die Langsamkeit des Kindes mit der naturlichen Unterentwicklung der Motorik verbunden sein. Besonders betrifft es die Motorik der Finger der Hande, die noch nicht zulasst schnell, deutlich und schon zu gelten. Die Kinder bemuhen sich aus Leibeskraften, die Schnure zuzubinden, die Knopfe zuzuknopfen, aber die Hande und die Finger verfugen uber jene Flexibilitat und die Behendigkeit noch nicht, wie bei der Mutter oder dem Erzieher des Kindergartens, bei den Erwachsenen und den Eltern unverstandlich fur das Vorschulkind den Reiz, und sogar die unverdiente Erniedrigung von ihnen das Kind herbeirufend, das nach der Selbststandigkeit strebt. Solche geht etapnaja mit zunehmendem Alter die Verlangsamung bei jedem Kind. Das Tempo und der Lebensrhythmus der erwachsenen Menschen, erzwungen, fur den Tag eine Menge der Aufgaben zu entscheiden, ist fur das Kind des jungeren vorschulischen Alters einfach unbegreiflich. Und von der Toleranz der Mutter und des Vaters hangt ab, ob er selbstandig wird oder es bleibt abhangig von den Erwachsenen ubrig. So horen einige Eltern, die von den Problemen ermudet sind, nicht zurechtkommend mit der Reizbarkeit, auf, den Rhythmus des Kleinen zu horen und beginnen, Mehrheit zu machen hat fur ihn hingetan, ist aufrichtig in der Annahme, dass ihm das Leben dadurch erleichtern. Moglich, die Eltern verdachtigen nicht, dass dem Kind den Barendienst so leisten, bei ihm die Entwicklung der Passivitat und des Mangels an Initiative provozierend. Einige Kinder bis zum Teenageralter konnen mit der in der Kindheit gefestigten Plumpheit nicht zurechtkommen.
  4. In letzter Zeit teilen die Fachkrafte viel Aufmerksamkeit leworukosti die Kinder zu. Dieses Problem auch kann ein Grund der Langsamkeit des Kindes auch werden, wenn sich im Kindergarten, der Schule oder die Hauser mit der gehorigen Aufmerksamkeit zu dieser Besonderheit nicht verhalten. Pereutschiwanije leworukogo des Kindes ist und, von der rechten Hand zu schreiben, kann nicht nur zur Verzogerung des Tempos und dem Versto des Rhythmus seiner Tatigkeit, sondern auch zum Versto der harmonischen Entwicklung der Personlichkeit bringen. Angeboren leworukost pereutschiwaniju unterliegt nicht.
  5. Die Besonderheiten des Temperamentes des Kindes-Phlegmatikers – der klassische Fall der hell geausserten Langsamkeit des Kindes. Solcher Kleine der Hast ertragt einfach nicht. Bei der Langsamkeit unterscheidet er sich durch die Soliditat und die Besonnenheit. Was nicht machen wurde, – bevorzugt er schon die gepruften, gewohnheitsmaigen Weisen und macht alles es ist ausfuhrlich, die Hindernisse hartnackig uberwindend. Es vom geplanten Ziel abzulenken es ist sehr schwierig, er tauscht die Losungen nicht, und wenn man sie, so verteidigen muss zeigt darin der beneidenswerte Eigensinn. Zu ganz neu gewohnt er sich mit Muhe, aber dafur seine Psyche ist zu beliebigen auerlichen Reizerregern auerst standfest, es aus der Fasson zu bringen es ist fast unmoglich. Der Kleine-Phlegmatiker ist in der Erscheinungsform der Emotionen sehr zuruckgehalten, dafur seine Gefuhle sind und postojanny tief. Solches Kind findet die Freunde mit Muhe, aber in der Freundschaft wird die beneidenswerte Bestandigkeit und die Ergebenheit gezeigt. Das Kind-Phlegmatiker absolut nekonflikten und neagressiwen, er bevorzugt, dem Kampf und noch einmal wegzugehen, nicht zu riskieren. Am meisten furchtet der Phlegmatiker vor den Veranderungen, den Abweichungen vom gewohnheitsmaigen Lebensrhythmus. Den Eltern ist notig es sich zu erinnern, dass das Temperament des Kindes – es der angeborene Strich (wie auch die Augenfarbe, die Form der Nase), die man im Kleinen lernen muss zu ubernehmen.
  6. Beliebige Krisenmomente im Leben der Familie, wie jenes: die Scheidung, den Umzug in die neue Stadt, den Ubergang des Kindes in die neue Schule oder den Kindergarten, die Konflikte zwischen den Eltern oder anderen Familienangehorigen, sind fur das Kind die Strefaktoren. Die instabile Kinderpsyche zieht sich dem groen Test unter. Es wird die Beangstigende erhoht, von der der Kleine bewusstlos versuchen kann von der Verzogerung der allgemeinen Aktivitat, sowie dem Bremsen der Ausfuhrung verschiedener Handlungen zurechtzukommen. Die schweren Momente im Leben des Kindes sind verletzend fur seine Psyche auch, schaffen den Boden fur die Entwicklung der Kinderneurose. Das Gefuhl der Schuld, die Niedergeschlagenheit, die Verschlossenheit des Kleinen tragen zur Wiederherstellung des Rhythmus und des Tempos seiner Aktivitat nicht bei, und nur verstarken die Langsamkeit des Kindes. Die Losung des Problems besteht in der Beseitigung chronisch konfliktnosti in der Familie, die Abnahme der nervosen Anstrengung bei den Eltern und dem Kind, die Ausbildung der Familie den Weisen des konfliktlosen Verkehrs.
  7. Die Langsamkeit des Kindes kann Erscheinungsform disgarmonitschnych der Beziehungen zwischen dem Erwachsenen (zum Beispiel, der Mutter) und dem Kind sein. Immer legt die sich beeilende, oft fehlende und viel arbeitende Mutter, die auftragt oder die Erziehung des Kindes auf die Schultern der Gromutter oder den Kindermadchen um, verliert den emotionalen Kontakt mit dem Kind. Der Kleine bemuht sich, die Aufmerksamkeit der Mutter von der Langsamkeit heranzuziehen, die Wechselwirkung mit ihr zu verlangern. Auch kann die Hemmung des Kleinen eine verborgene Form des Ausdruckes des Protestes gegen den Mangel der emotionalen Warme, der Aufmerksamkeit und der Liebe mutterlicherseits sowohl des Vaters sein. Diese als auch andere disgarmonitschnyje konnen die Beziehungen in der Familie im Verlauf der muhsamen Arbeit mit dem Psychologen oder dem Psychoanalytiker korrigiert sein. Und die Teilnahme an ihr aller Familienangehorigen – das Pfand des Erfolges.
  8. Der autoritare Stil der Erziehung in der Familie, die harte Notigung des Kindes zur Ausfuhrung dieser oder jener Forderungen, die standige Kontrolle uber die Erfullung der gestellten Aufgaben, sowie konnen die scharfen Manahmen der Strafe fur den Ungehorsam die Grunde der Senkung der Kinderaktivitat und die Bildung der Neurosen sein. Die Langsamkeit des Kindes kann eine Weise der Kontrolle und der Manipulation von den Eltern sein. Mit Hilfe der Langsamkeit protestiert der Kleine gegen seine Ausbildung, zum Beispiel, der Musik manchmal. Solcher verborgene oder offenbare Protest ist und im Falle des Konfliktes mit dem Erzieher im Garten moglich. Dann erstreckt sich die Langsamkeit auf die ganze Tatigkeit, und nur auf die abgesonderten Situationen nicht. Andere Seiten des Lebens verlaufen zu den gewohnliche Tempo dabei. In diesem Fall mussen die Eltern den Stil der Erziehung revidieren.
  9. Es ist der Reiz und die Ungeduld der Eltern oft ruft uberflussig, auf ihren Blick, die Vertraumtheit der Kinder herbei, die sich durch das phlegmatische Temperament gewohnlich nicht unterscheiden, aber manchmal gelten wie das leidenschaftliche langsame Kind. Oft und fur lange Zeit in die Traume jedesmal eintauchend, wenn man etwas machen muss, kann das Kind auf diese Weise wie den Protest in Bezug auf die Erwachsenen auern, als auch, solchermaen die inneren Konflikte zu zeigen. jew ganz es konnen die am meisten gewohnlichen Kinder, ohne irgendwelche Verstoe sein.

Das langsame Kind: die Rate den Eltern

Dem Erwachsenen ist es wichtig, sich zu erinnern, dass das langsame Kind an der Ungewandtheit nicht schuldig ist. Die standigen Anrufe, der Spott, der Strafe sind fahig, seinen Neurotiker zu machen, aber, nicht zu beschleunigen.

  1. Mit dem langsamen Kind spielen die Spiele, die zu die Erhohung seiner Aktivitat beitragen, aber im fur den Kleinen zuganglichen Tempo. Man kann kapuschu mit dem Begriff der Zeit bekannt machen und, es unterrichten, die Schaffen zu verteilen, wesentlich und nebensachlich, schwieriger und leichter zu wahlen. Es ist wichtig auch, den Kleinen der Beachtung des Regimes des Tages anzugewohnen, der ihm helfen wird, die Empfindung der Bestandigkeit zu schaffen, nach der er so strebt.
  2. Der Einschluss des langsamen Kindes in die Spiele des konkurrierenden Typs sind auf den Misserfolg im Voraus verdammt, deshalb enthalten sich ihrer. Es ist besser, es zu ermuntern, zu ermuntern, fur die Erfolge zu loben, die er mit den vorigen Ergebnissen oder den Handlungen des Erwachsenen vergleichen kann: Heute wurde es bei dir schneller und besser erhalten, als gestern, du schnell schon gelernt hast, wie ich zu essen, usw. ist der Vergleich der Erfolge des Kindes mit den Erfolgen anderer Kinder fur den langsamen Kleinen kranklich.
  3. Den langsamen Kindern wird die standige Aufmerksamkeit seitens der Erwachsenen, die nicht aufdringliche Hilfe von der Mutter oder dem Vater, ihre Teilnahme und die Anteilnahme gefordert. Diese Kleinen in der Regel sind in sich und in der Beziehung zu ihm der Menschen nicht uberzeugt, deshalb man muss ihre Uberzeugtheit unterstutzen, dass sich aller gut daraufhin ergeben wird.
  4. Manchmal kann das langsame Kind die Ausfuhrung der Aufgabe wegen der Befurchtung des Misserfolges nicht beginnen. Es ist genugend, ihm die Hilfe anzubieten, und er wird allen selbst sicher machen. Fur ihn ist allen die Empfindung, die Uberzeugung darin, dass er nicht ein wichtiger, er wird die Ermutigung und die Unterstutzung bekommen.
  5. Die Strafen und odergiwanija konnen das langsame Kind nur zur Absage auf die Ausfuhrung beliebiger Handlungen bringen.
  6. Der Reiz kann seitens des aktiveren, ungeduldigen Erwachsenen zu den chronischen Konflikten, den Leiden des Kindes, den Neurosen bringen. Solchem Kleinen scheint es, dass es ungenugend mogen. Und die starkesten Befurchtungen bei den Kindern – die Angst, verlassen und die Angst des Verlustes der Liebe der ihm nahen Menschen zu sein. Beim langsamen Kind sind die Angste manchmal sehr stark wegen seiner neuwerenosti geauert.
  7. Die ungestume, energische Mutter, die und des langsamen Kindes von solchem behend sehen will, ist von der Ungeduld fahig, das Kind bis zur Neurose hinzufuhren und, den herzlichen Kontakt zwischen ihm und sich auf das ganze nachfolgende Leben zu zerstoren.
  8. Da das langsame Kind vor beliebigen Veranderungen und ganz neu furchtet, so werden den Eingang in den Kindergarten oder die Schule es noch mehr verwundbar machen. Er erlebt die Misserfolge schwer. Es ist wichtig dass die Eltern mehr Aufmerksamkeit der Periode der Anpassung solchen Kindes in den Kinderinstitutionen zugeteilt haben, haben der Lehrer und der Erzieher zum Thema ossobenostej des Kleinen konsultiert, und manchmal haben und es vor den Strafen und den Erniedrigungen von ihrer Seite geschutzt. In einigen Fallen ist notig es nicht die angesehene Schule, und des taktvollen und nachdenklichen Lehrers zu suchen. Nicht lischne an die Eltern zu erinnern, dass die vernunftigen, sicheren und ruhigen Menschen, die sorgfaltig durchdenkend die Handlungen und nach den gestellten Zielen in den Leben streben, gerade aus den phlegmatischen, verzogerten Kindern oft wachsen.