Die Rate des Padagogen

Die Erziehung des Kindes

Die Padagogik: warum beginnen die Kinder plotzlich, zu furchten es wurde gewohnheitsmaig fur sie der Situationen scheinen, wie mit den Kinderlaunen an den offentlichen Orten zurechtzukommen, wie das Kinderverhalten zu korrigieren.


Meinem Sohn vor kurzem haben sich 2 Jahre – und seiner erfullt als ob ausgewechselt haben. Er war sehr wissbegierig immer, aktiv, umging sich mit den Erwachsenen und den Altersgenossen ruhig. Aber jetzt fing er allen an, zu furchten: auf dem Spaziergang wird zu mir naher gedruckt, an den offentlichen Orten uberhaupt auf den Schritt geht weg, auf die entwickelnden Beschaftigungen, einfach zu gehen hat – sogar rasplakalsja verzichtet und fing an, auf die Griffe gebeten zu werden. Was auch als vorkam, dem Kleinen zu helfen, allen aufzuhoren, zu furchten

Es ist das Verhalten des Kindes heftig sehr oft andert sich, nachdem er sich in irgendwelcher verletzender Situation erwiesen hat. Erinnern Sie sich, welches Ereignis solcher Faktor werden konnte: zum Beispiel, die entwickelnden Beschaftigungen, auf die Sie versuchten den Sohn zusammen mit anderen Kindern abzugeben. Bei weitem sind alle Kleinen in 2 Jahre (und viele – und im mehr alteren Alter) dazu psychologisch fertig, auf irgendwelche Zeit ohne Mutter, in der Gesellschaft der unbekannten Kinder und der Erwachsenen zu bleiben. Beim Kind in solchem Alter ist fur immer fur die Zeit oft gleich: er hat noch keine entsprechende Erfahrung der Trennung einfach, um zu verstehen, dass wenn die Mutter verlorengeht, so wird sie bald zuruckkehren. Um das verlorene Vertrauen des Kleinen wieder herzustellen, kann man ihm das Marchen vom kleinen Teddybaren erzahlen, dessen Mutter nach den Schaffen und, naturlich weggegangen ist, spater ist zuruckgekehrt, und spielte er mit anderen swerjatami inzwischen, und war es ihm sehr lustig. Ihr Sohn wird diese Situation auf sich unterbewusst anprobieren, und ihm wird es viel leichter sein, den Gedanken im vorubergehenden Scheiden mit der Mutter wahrzunehmen und, vor Angst die Verluste zu entgehen.

Ihnen kann interessant sein:

  • Die Kinderlaunen
  • Die Kinderprobleme
  • Der typische Junge, das typische Madchen
  • Die ersten Zeichnungen

Im ubrigen, manchmal entstehen die Angste bei dwuchletok buchstablich auf der ebenen Stelle: das Kind beginnt plotzlich, vor den unbekannten Erwachsenen, der Strae, anderer Kinder, der Dunkelheit usw. die Angst in diesem Alter – die gesetzmaige Etappe der Entwicklung der Kinderpsyche zu furchten. Der Kleine beginnt, sich sich wie die Personlichkeit bewut zu sein: wenn fruher ringsumher und sich darin er die Welt wie der Einheitliche Ganz wahrnahm, so trennt er jetzt ich vom ganzen Auenraum ab und tatsachlich von neuem erkennt die Menschen, die Gegenstande und die Erscheinungen. Die Eltern konnen dem Kind weich helfen, durch diese Krise zu gehen, von der zuganglichen Sprache das Wesen jeder Erscheinung erklarend, moglichst viel von der Umwelt und die neuen Menschen erzahlend.

Fast jeder Spaziergang mit dem Tochterchen (ihr die 2 Jahre die 3 Monate) geht vom Skandal zu Ende: die Kleine in welche nach Hause nicht gehen will. Dass ich nur machte: redete zu, schalt, versprach die Bonbons und die Trickfilme, heuchelte sogar, dass ich weggehe, aber in die Antwort horte nur eigensinnig gibt es auch das Heulen, wenn versuchte, die Tochter von der Kraft wegzubringen. Ob man die Situation irgendwie zerbrechen kann

Sie konnen verschiedene Weisen der friedlichen Vollendung des Spaziergangs probieren: irgendwelcher von ihnen wird sicher ansprechen. Man ist moglich ein wenig schitrit und, dem Kind das Recht gewahren, auszuwahlen, seine das Selbststandigkeit und wsroslost betont. Aber bieten Sie der Kleinen solche Varianten des Abgangs nach Hause an, die auch Sie veranstalten: «Wir werden nach Hause jetzt oder gehen, nachdem wir auf den Schaukeln geschuttelt werden werden» Man kann sich in ein Spiel einlassen, deren logische Vollendung der Abgang nach Hause wird. Bieten Sie dem Tochterchen pokatat die Puppe im Wagen an, sie auf den Schaukeln zu schutteln, wonach sagen Sie, dass die Puppe sehr ermudet ist und will essen, und, spater und zu schlafen. Auch vergessen Sie nicht, dass sich das Kind und begeben nach Hause auf der ersten Forderung nicht augenblicklich umstellen kann. Deshalb beginnen Sie, die Tochter auf diesen Gedanken im Voraus vorzubereiten. Benachrichtigen Sie sie, dass man das Spiel bald beenden muss und, nach Hause, aber gehen bis es noch die Zeit gibt, zu spielen. Durch 5 Minuten sagen Sie, dass etwas Minuten blieben, und erst dann rufen Sie das Kind es ist nach Hause endgultig.

Ich in der Verwirrung: ich wei nicht, wie mit dem einjahrigen Tochterchen zurechtzukommen. Sie versucht mich standig, zu schlagen, wobei versucht, nach der Person zu geraten, wenn ich sie futtere oder ich bekleide. Und immer geschieht es so unerwartet, dass ich manchmal sogar aufschreie. Und das Tochterchen lachelt in die Antwort nur und sagt: «Bach!» Meine Worter daruber, dass man so nicht machen darf, helfen nicht. Wirklich in diesem Alter die Kinder
Konnen von solche aggressiv sein Wie bis zum Kind der Gedanke zu denunzieren, was man so nicht handeln darf

Aller Wahrscheinlichkeit nach, es handelt sich nicht um die Aggression, und uber die nicht allzu korrekte Form des Spieles in diesem Fall, die Ihre Tochter belustigt wird. Ihr Gelachter ist nicht die Verhohnung, und die aufrichtige Reaktion darauf, wie sich die Mutter ungewohnlich benimmt, die sich erschrickt und schreit auf. Um die ahnlichen Vergnugen abzuschaffen, wahlen Sie die deutliche Handlungsweise und halten Sie an ihr streng fest. Kaum wird das Tochterchen den nachsten Versuch machen, Sie, zart zu schlagen, aber entschlossen fangen Sie ihren Griff auf und sagen Sie von der strengen Stimme «man darf sich nicht» raufen, «der Mutter ist es krank und gehen Sie zur Seite. So werden Sie dem Madchen andeuten, dass wenn sie sich so benimmt, so verliert wichtigst fur sie – des Verkehrs mit dem geliebten Menschen. Die einjahrigen Kinder nehmen die neuen Modelle des Verhaltens sehr schnell wahr, deshalb mit der groen Wahrscheinlichkeit kann man darauf rechnen, dass sich bald die Situation andern wird.

Wie die offentlichen hysterischen Anfalle abzuschaffen, die sehr liebgewonnen hat mein dreijahriger Sohn zu rollen Hauser benimmt er sich wie ublich, aber an den offentlichen Orten geschieht das Unvorstellbare: auf meine beliebige Phrase, die von der strengen Stimme gesagt ist, oder auf die Absage, die hundertste Maschine zu kaufen folgt der unverzugliche hysterische Anfall mit waljanijem auf dem Fuboden, den Schreien und den Tranen. Das Zureden, die Anrufe, der Drohung der Strafe – nichts gilt. Es bleibt nur ubrig, das Kind zusammenzupacken und, etwas weiter von den strafenden Blicken Umgebung zu laufen. Wirklich gibt es keine Weise, solches Verhalten des Sohnes zu korrigieren

Die Hysteriker, die bei der groen Menge der Zuschauer gespielt sind, sind tatsachlich eine obligatorische Erscheinungsform der klassischen Krise drei Jahre, deshalb Ihr Sohn wurde keine Ausnahme. Der Sinn dieser hysterischen Anfalle ein: das Kind versucht, die Selbststandigkeit zu finden und sucht so die Grenzen erlaubt in den Beziehungen mit den Eltern und anderen Erwachsenen. Und Ihre Aufgabe wie die Mutter – diese Grenzen fur das Kind deutlich zu bezeichnen und ihm anzudeuten, dass es die unannehmbaren Formen des Verhaltens gibt. Zur Zeit der hysterischen Anfalles erfullen Sie die Forderung keinesfalls, die ihr Grund wurde: so Sie festigen Sie das negative Modell des Verhaltens nur. Gehen Sie auf dem Anlass bei serdobolnych Umgebung nicht, unter denen sich fast immer der Interessent befinden wird «, detotschku zu bemitleiden». Versuchen Sie nicht, mit dem Kind zu sagen und, ihm die vernunftigen Beweisgrunde – er Sie dennoch anzufuhren wird zu diesem Moment nicht horen. Die am meisten einfache und wirksame Weise den hysterischen Anfall einzustellen ist dem Sohn, was anzudeuten, sinnlos zu schreien: Den Willen in die Faust gesammelt, gehen Sie zur Seite und demonstrativ erreichen Sie das Buch und beginnen Sie, zu lesen oder ziehen Sie die Kopfhorer an. Wenn es nicht helfen wird, entziehen Sie das Kind der Zuschauer, verlegen Sie es zur menschenleereren Stelle und warten Sie auf den Abschluss der hysterischen Anfalles dort. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich der Kleine hier beruhigen wird. Betreffs der erzieherischen Gesprache uber die Sinnlosigkeit solchen Verhaltens, so kostet sie die Nachrichten mit dem Sohn, nur wird er wenn ganz ruhig sein. Bemuhen Sie sich auf welche Zeit, die gemeinsamen Wanderungen in die offentlichen Orte zu vermeiden, sowie erklaren Sie dem Kind, dass bei weitem jeder Besuch ins Geschaft den automatischen Kauf des Spielzeuges bedeutet. Seien Sie darin uberzeugt, dass die harte gewahlte zu Ihnen einmal Handlungsweise die Fruchte unbedingt geben wird, und die Hysteriker werden aufhoren.