Das Interview mit Marija Bersenewoj

Marija Bersenewa: die Kinder muss man unbedingt loben

  • Marija, ob sich Ihre Beziehung zur Welt nach der Geburt des Kindes geandert hat

Nach der Geburt Nikitas ist die gewisse Uberschatzung der Werte, der Beziehung zum Leben, zu den Menschen, zu sich geschehen. Ich habe das Leben steil getauscht, woruber niemals bemitlitten hat. Ich habe mich innerlich geandert – wurde ruhiger, duldsamer, vernunftiger. Es ist der Hauptstimulus im Leben und riesig von-wetstwennost erschienen. Ich hoffe, dass in der Zukunft bei Nikita der Bruder oder das Schwesterchen erscheinen wird, und kann nicht ein. Der Kinder in der Familie soll viel sein!

  • Wie Ihre Schwangerschaft verlief

Vom ersten Tag war und bis zur Mitte der Schwangerschaft bei mir unheimlich toksikos. Auf diese Zeit sind die Abschlussprufungen gefallen, ich beendete GITIS. Deshalb war die Belastung kolossal, die unendlichen Proben, die Vorstellungen. In der zweiten Halfte der Schwangerschaft bei mir ist der allergische Schnupfen erschienen, der mich einfach zusetzte, ich nieste, slesilis die Augen, legte die Nase. Der Haufen der Servietten, das riesige Sortiment der Sprays, der Salben und der Tropfen fur die Nase. Ich wurde von diesem Kreislauf, auf-tschinala verruckt, der Kopf weh zu tun. Fur die ganze Periode der Schwangerschaft bin ich stark genesen, es ist der Druck hinaufgestiegen, und mich haben ins Krankenhaus abgesandt. Nach der Geburt allmahlich wurde aller normal.

  • Wie die Geburt gingen

Die Geburt verlief ohne Komplikationen. Mir haben anastesiju gemacht. Die Kampfe haben in 11.00 Abende angefangen, und in 7.25 Morgen habe ich schon geboren.

  • Was Sie gefuhlt haben, wenn das Kind gesehen haben

Ihnen kann interessant sein:

  • Jelena Bereschnaja: «es Gibt keine Empfindung schoner, als wenn der Kleine dich umarmt»
  • Das Interview mit Oksana Grischtschuk
  • Das Interview mit Walerijej
  • Das Interview mit Anastasija Zwetajewa

Wenn mir den Sohn vorgefuhrt haben, war ich in irgendwelchem polusabyti. Er hat fein golossotschkom geweint, ich habe sein winzig den Stier, die gehobenen nach oben Griffe gesehen. Mir haben es auf den Bauch, klein, nass, warm gelegt, ich sah sein gefaltetes Gesicht, das dunkle Haar, die kleinen-kleinen Finger mit der akkuraten Manikure. Ich fuhrte vom Finger ihm nach lobiku vorsichtig durch, und er faltete die Nase lacherlich und war dem Igel dann ahnlich. Aber nicht als niemand war es schoner und ist als es teuerer! Ich lag und dachte: Gott, dieses mein Kind! Mein Sohn! Mein! Ich wusste schon, wie ich es stark mogen werde. Und vom Uberfluss der Gefuhle, es an sich, mich rasplakalas gedruckt. Diese Minuten werde ich niemals vergessen! Gut erinnere ich mich die ungewohnliche Feierlichkeit des ersten Tages des Hauses. Es war der Dezembertag, es leuchtete die Sonne, das schneeweie Bett mit baldachinom und das kleine Puppengesicht des schlafenden Sohnes hell. Die Empfindung der Freude und der Ruhe. Wer half Ihnen, fur den Sohn zu sorgen Naturlich, es war am Anfang schwer. Die schlaflosen Nachte, das unendliche Waschen, glaschka der Kinderwasche und die ubrigen hauslichen Pflichten. Hauptsachlich, ich bemuhte mich selbst, zurechtzukommen. Aber mir halfen der Schwiegervater und die Schwiegermutter prima, die Mutter und die Gromutter, wofur ich ist ihnen sehr dankbar.

    Ob es

  • bei Ihnen das Kindermadchen gibt

Nein, darin gibt es keine Notwendigkeit. Der Ruhm dem Gott, bei mir ist viel naher Menschen, fertig, zu Hilfe jederzeit zu kommen. So dass es kein Bedurfnis gibt, das Kind mit dem fremden Menschen abzugeben. Wie lange Sie von der Brust futterten Leider, kurz – bis zu vier Monaten. Aus irgendeinem Grunde nahm Nikitka die Brust nicht, ich fiele szeschiwat die Milch und es aus dem Flaschchen futtern. Die Sterilisation der Flaschchen und der Prozess der Dekantierung nahmen wahnsinnig viel Zeit ein. Und obwohl ich mich bemuhte, die Milchabsonderung volkseigen und gomeopatitscheskimi von den Mitteln zu unterstutzen, es musste dokarmliwat von den Mischungen.

  • Wie Sie sich zu den Methodiken der fruhen Entwicklung verhalten

Speziell beschaftige ich mich nach irgendwelchem Programm der fruhen Entwicklung mit dem Sohn nicht. Ich rasgowa-riwaju mit ihm, wie mit dem erwachsenen Menschen, und er sehr vieles versteht, bei ihm auf viele Sachen bin die Meinung. Nikita gibt die Masse der Fragen auf, auf die du so sofort nicht antworten wirst. Die Buchstaben wei Nikita auf das Gehor allen schon und lernt sie, zu schreiben. Welche Spiele Sie mit dem Kind spielen Sehr vielfaltig: es und die Bewegungsspiele – der Fuball, prjatki, salotschki, und entwickelnd – die Puzzles, das Zeichnen, den Stuck u.a.m., und die Rollenspiele – der Fahrer-Passagier, der Verkaufer-Kaufer, der Doktor-Patient. Nach der Durchsicht des nachsten Trickfilmes Nikitka schon in der Rolle – der Pirat, der Drache, den Recken oder den Menschen-Spinne, Im Allgemeinen, sich sowohl der Regisseur, als auch der Schauspieler. Und ubrig sollen ihm zuspielen. Manchmal spielen wir einfach die Maschinen mit dem Straenbau, den Garagen, den Tankstellen. Ob der Kleine mit Ihnen in einem Bett schlief Ofter schlief ein, spater legten wir es ins Bett um. Wenn Nikita, zum Beispiel, weh tat damit die Situation unter der Kontrolle war, gaben wir es auch ab, im Bett zu schlafen. Er schlaft und jetzt manchmal mit mir, wenn der Vater auf der Arbeit. Ich sehe darin das Problem nicht, weil falls notwendig er im Bett leicht einschlafen wird, wo gewohnlich er und schlaft.

  • Wie Sie Nikita dem Topf angewohnten

Die Mutter sagt, dass es der Kinder, die pampersy tragen, viel schwieriger ist, dem Topf anzugewohnen, sie haben keine solche Empfindung des Unbehagens. Der Monate versuchten wir mit 11, kaum hat Nikita gelernt, zu gehen, es, in Form vom Spiel zu machen. Wenn sich das Ergebnis ergab, freuten wir uns larmend und knallten. Ihm hat der erzeugte Effekt gefallen. Dann fing Nikita an, den Beifall zu fordern, stand vom Topf auf, sich knallte und verbeugte sich.

  • Was Sie unternehmen, wenn das Kind nicht essen will

Ich zwinge es nicht ist gewaltsam. Nikita leidet an der Abwesenheit des Appetites nicht und niemals bleibt es hungrig ubrig. Er reguliert die Zahl der Nahrung selbst, gewohnlich sagt er: Ich will nicht mehr. Man kann es aufzuessen noch drei Loffel bitten, und er stimmt, aber wenn nicht will oft zu, schon wirst du auf keine Weise zwingen.

  • Wie Sie die physische Gesundheit des Sohnes unterstutzen Ob Sie sich sakaliwanijem beschaftigen

Ich beschaftige mich zielgerichtet sakaliwanijem nicht, ich bemuhe mich nicht kutat in die kuhle Jahreszeit einfach, und im Sommer erlaube ich nach Moglichkeit, barfu zu laufen und, zu baden. Ich bemuhe mich, vom Sommer des Kindes auf dem Meer zu exportieren. Jetzt Nikita vier Jahre, und uber den Sport bis zu fruh zu sagen. Aber ich will es ins Schwimmbad fuhren. Die Seefahrt ist erstes, wem ich mich po-bemuhe, den Sohn zu lehren. Er wird Schwimmer oder nicht, die Zeit wird vorfuhren. Kann sein, er wird sich mit dem Hockey oder dem Kampf, welcher Unterschied beschaftigen Die Hauptsache – mit dem Sport befreundet zu sein. Bei uns die ganze Familie sportlich: sowohl die Mutter, als auch der Vater, und der Mann beschaftigen sich mit dem Sport, und ich beschaftigte mich in der Kindheit mit dem Eiskunstlauf und der Gymnastik auch, jetzt widme ich die Aufmerksamkeit der physischen Vorbereitung.

  • Von welchem Alter Nikita in den Kindergarten geht Wie die Anpassung im Kollektiv gegangen ist

Nikita geht in den Kindergarten neben dem Haus von zwei Jahren. Es ist der einfache staatliche Kindergarten. Erstens, wie auch alle Kinder, kaprisnitschal und tat standig weh. Spater hat sich gewohnt und passte sich an. Zum Garten zu ihm kommt das Puppentheater, das Theater der Tiere oft an, gehen die musikalischen Beschaftigungen und die Feiertage, dem Sohn gefallt.

  • Wie Sie mit den Kinderlaunen zurechtkommen

Kann sein, die Zeit der Hauptlaunen ist noch nicht gekommen. Er weint grundlos nicht. Sogar wenn vom Fahrrad fallt, wird hinaufsteigen, in Augen von der Trane stehen, sagt: Nichts sich! Wenn man plotzlich ein wenig sakanjutschit, mit ihm immer vereinbaren kann, erklaren, manchmal, auf oder einfach bestehen, vom Gesprach zu anderem Thema ablenken.

    Ob

  • die Falle vorkommen, was Sie auer sich geraten Was Sie in solcher Situation machen

Kommen vor, ich werde nicht verbergen, ich kann und nakritschat, sonst und, zu klatschen. Manchmal wirkt sich sowohl die Mudigkeit, als auch irgendwelche Haushaltsprobleme, und der Unannehmlichkeit auf die Arbeit aus. Es ist bekannt, dass die Kinder unsere grotesken Kopien sind. Sie kopieren und preumnoschajut unsere Laster. Sich daran erinnernd, bemuhe ich mich, mich, zu kontrollieren, den Willen den negativen Emotionen nicht zu geben. Ich kann Abbitte tun, wenn nicht recht war.

  • Sie haben in der Familie irgendwelches bestimmtes System der Ermutigungen und der Strafen

Es werden beliebige edle Stoe ermuntert: das Geschirr zu waschen, den Staub abzureiben, den Fuboden, am meisten auszufegen, etwas zu machen. Die Kinder muss man unbedingt loben, doch ist fur sie es sehr wichtig! Und als Ermutigung kann dass sein: der Kuss, das einfach gute Wort, das Spielzeug oder die gemeinsame Wanderung irgendwohin. Also, ist und die Strafe fur irgendwelches ernstes Vergehen wahrscheinlich der Entzug irgendwelcher Freuden oder des Wohls. Einfach ich kann auf den Verkehr mit ihm verzichten, auch dann ertragt Nikitka in der Einsamkeit lange nicht, kommt Abbitte zu tun und, sich zufrieden zu geben.

    Ob

  • Ihnen jetzt die Gromutter und die Grovater in der Erziehung Nikitas helfen Ob sich ihre Methoden von Ihren unterscheiden

Es ist schwierig, die Rolle der Gromutter und der Grovater in der Erziehung Nikitas umzuwerten. Sie befinden sich im Zustand der Kampfbereitschaft standig und nach dem ersten Signal immer werden zu Hilfe kommen. Wir haben keine Differenzen in den Fragen der Erziehung. Doch ist die Erziehung eine Aneignung der guten Gewohnheiten. Wir unterrichten es, ein anstandiger Mensch zu sein, wir unterrichten, sich wurdig zu begeistern, das fremde Werk und das fremde Territorium zu respektieren, wir tadeln die Gier und die Aggression. Niemals bedecken wir uns mit den Wortern: Er noch klein. Doch, wenn Ihr Kleine die Genossen nach dem Sandkasten vom Schulterblatt und pljuschtschit sie kulitschiki schlagt, es soll hellhorig machen, und wenn dieses Problem jetzt nicht entscheiden Sie, so entscheiden Sie sie niemals nicht. Ich wei genau, dass es mein Kind so niemals einfach ist wird den Kleinen nicht stoen, wird das Madchen nicht kranken wird dem Katzchen auf den Schwanz nicht treten. Und ich bin meinem ganzen Verwandten fur die Hilfe unermesslich dankbar.

  • Und der Vater wie nimmt an der Erziehung des Sohnes teil

In der Erziehung des Jungen papin ist die Autoritat einfach notwendig. Der Vater bei uns der echte Mann, und der Mann wird den Mann immer schneller verstehen. Sie die Freunde. Ihre gemeinsamen Interessen: der Computer, wojnuschki, die Recke und die Sparrings, die Maschine, die Mannergeheimnisse und das Rollen mit dem Fahrrad (der Vater hat auf das Fahrrad den Kindersitz gestellt, und jetzt fahren sie in der Wald fur lange Zeit ab). Der Vater am meisten bringt Niku schneller zu Bett, und noch der Vater kann fest sagen gibt es, und es wird nicht besprochen.

    Ob

  • Sie das Kind verwohnen

Ich verwohne, ich bereue, nichts mit mir kann ich machen! Ich kann wahnsinnig teueres Spielzeug kaufen. Und noch kann ich sazelowat bis zum Schluckauf. Uberhaupt sind die Kusse und obnimalki bei uns standig anwesend. Ich kann nicht festgehalten werden, man will standig es knutschen, und Nikita auch das sehr zartliche Kind.

  • Nach welchem Prinzip Sie die Spielzeuge wahlen Ob Sie die Meinung Nikitas berucksichtigen oder richten Sie sich nach dem eigenen Geschmack und der Meinung

Die Spielzeuge bemuhe ich mich, ausgehend vom Geschmack zu kaufen, jeder Monster und der Mutanten aus dem Spiel lassend. Worauf wir immer, so es auf den Trickfilmen ubereinstimmen. Ohne sie geht keine Wanderung ins Geschaft zu Ende. Oft wahlt Nikita sich irgendwelches Spielzeug, aber das Schema des Zuredens immer ein und derselbe selbst: Mutti, die beliebt wird, kaufe mir bitte es! Ich traumte lebenslang!, und dabei schaut so ins Gesicht blau glasischtschami hinein, nett lachelnd, was unmoglich ist, abzusagen!

  • Nach welchem Prinzip Sie die Kinderkleidung wahlen

Ich richte mich nach drei Kriterien immer: das naturliche Material, die bequeme Fasson, die ihm herankommende Farbenzusammenstellung. Der besonderen Divergenzen in der Auswahl der Kleidung zwischen uns wird nicht beobachtet. Ich wahle, der Sohn merjajet und stimmt auf den Kauf gewohnlich zu. Manchmal kommen die Ausnahmetage vor, wenn es keine Stimmungen gibt und Nikita kann sich strauben, nicht zu wollen, anzuprobieren. Es ist dann vergeblich, zu zwingen und, zuzureden, und wir wahlen fur den Erwerb obnowok anderen Tag. Die am meisten Lieblingskleidung Nikitas – die Jeans verschiedener Modelle, sondern auch tragt den Anzug-Drei mit der Krawatte nach den feierlichen Fallen er gern.

  • Wie Sie die Form nach der Geburt wieder herstellten

Ich habe wahrend der Schwangerschaft mehr 20 Kilogramme zusammengenommen. Man Musste sich auf die Diat setzen: a nur das gekochte Fleisch, den Fisch, das Huhn, kislomolotschnyje die Lebensmittel und den grunen Tee mit der Milch. Und schon nach einem halben Jahr bin ich zur Norm gekommen.

  • Wie es bald Ihnen gelang, zur Arbeit und zuruckzukehren inwiefern es kompliziert war

Ich habe begonnen, zu arbeiten, wenn dem Sohn 10 Monate waren. Wenn die Aufnahmen in Noworossijsk oder Kiew gingen, bemuhte sich, nach Hause sofort nach Abschluss dem Drehtag abzufliegen. Im Allgemeinen, fur lange Zeit trennten wir uns nicht.

  • Wie es Ihnen gelingt, die Arbeit und den Verkehr mit dem Kind zu vereinen, wie Sie die Lucke im Verkehr schlieen

Es ware sehr schwer und tatsachlich ist es von einer unmoglich, aber, zum Gluck helfen mir meine Nahen sehr. Mit Nikita standig befindet sich jemand nebenan, wenn ich arbeite. Und wenn ich die Hauser, uns immer zusammen mit ihm. Wir gehen zu Gast, ins Geschaft hinter den Lebensmitteln zusammen, wir lesen die Bucher, wir spazieren, wir spielen.

  • Wie sich Nikita zu Ihrer Popularitat verhalt

Fur ihn ist die Mutter im Fernseher eine gewohnliche Sache. Nur hat einmal gefragt: Und warum nennt er dich als Anja Ihm es bis nicht interessant.

  • Marija, was Sie den jungen Muttern gewunscht hatten