All posts in Hauptrolle

Das Buch-Spielzeug fur am meisten klein

Categories: Hauptrolle
Kommentare deaktiviert für Das Buch-Spielzeug fur am meisten klein

Die erste Bekanntschaft des Kindes mit den Buchern geht in der Regel sehr klaglich fur sie zu Ende. Die Seiten mit den hellen Bildern werden vom Einband sehr schnell abgetrennt und verwandeln sich in die Klumpen stark zerdruckt und ein wenig poschewannoj die Papiere. Was – im Jahr – anderthalb kleiner Menschen zu machen es ist viel interessanter, zu verstehen, dass das Buch durch Befuhlen und nach Geschmack darstellt, als in ihren Inhalt einzudringen. Deshalb ist es die gewohnlichen Bucher besser, auf die Zukunft, und dem Forscher, originell knischizu zu gewahren, geschaffen speziell fur ihn – sogenannt raswiwiwajuschtschuju das Buch zu verschieben. Und ihre Mutter herstellen kann selbstandig.

Irgendwie habe ich im Geschaft das entwickelnde Buch fur die Kleinen gesehen. Ihre Seiten sind aus verschiedenen Stoffen und den Materialien gemacht, und an ihm waren die raumlichen Figuren – in Form vom Schiff, der Schlange, des Wales befestigt, der sich im Meer verbirgt. Und es – nicht haltend, verschiedener schurschalok, pischtschalok, proresywatelej fur die Zahne! Aber zu jenem Moment hatte ich auf sie Geld nicht, und sehr ware es wunschenswert, damit solche bei meinem Sohn Miti war. Ich bin nach Hause gekommen, hat die Skizzen gezeichnet, hat loskutki gefunden und hat genaht. Naturlich, die Arbeit muhsam, gefahren werden es musste fast der Monat, aber zu nahen war interessant und in die Freude. Und es ist ein wenig Aufwande, etwa 100 Rubeln – auf den Kauf dublerina (damit die Seiten) und die Bezahlung der Arbeit der Werkstatt harter waren, wo die Offnungen in den Blattern machten. Der Kleine ist zufrieden, spielt, betrachtet und sogar kaut!

Die Fuhrung zur Handlung

Fur die Arbeit werden gefordert werden:

  1. Loskutki die Stoffe verschiedener Farben und der Fakturen;
  2. Klejewoj fliselin;
  3. Des Fadens der herankommenden Farben;
  4. Sintepon;
  5. Die Pappe;
  6. Das Klebeband;
  7. 2 Ringe fur die Vorhange, des herankommenden Durchmessers;
  8. Allerlei pischtschalki, die schonen Knopfe, die Klapper, die hellen Bander, die Ringel und das ubrige Kleingeld, fahig, den Kleinen zu interessieren.

Und, naturlich, einige Geduld und die Phantasie.

Ihnen kann interessant sein:

  • Das Kappchen fur kleinen Santy
  • Der Wunderrock von der sparsamen Mutter
  • Das Bett fur die Lieblingspuppe
  • Das Kaleidoskop Tier fur am meisten klein

Wie es wird

1. Furs erste muss man die Sujets fur die Seiten des Buches erdenken. Es kann alles Mogliche sein. Der Wald, in dem die Tiere leben. Die Unterwasserwelt. Die Jahreszeiten. Der Fluss, der Regenbogen, die liebe Sonne. Das Gemuse und die Fruchte. Das Wichtigste, damit das Bild hell, wissenswert und unkompliziert nach der Komposition war. Man kann die Ideen aus den Kinderbuchern mit den hellen Bildern nehmen. Im angebotenen Buch ist es der Wal im Meer, den Winterabend, die Sommerlandschaft, das Stilleben und die Blumen mit den Schmetterlingen. Auf dem hinteren Umschlag der Schuh-schnurowka. Jetzt gut die kleinen Skizzen zu zeichnen, die helfen werden sich mit der Komposition, mit den Details zu klaren, zu entscheiden, welche der Figuren angenaht sein werden, und welche man versetzen kann. 2. Wir klaren uns mit dem Umfang des Buches. Wenn auch es zum Beispiel standardmaig Und 4 wird. Wir schneiden aus der Pappe die notwendige Zahl der Blatter dieses Formates aus. Ubrigens ist es die Pappe besser, dichter zu nehmen, damit er von den Spielen des Kleinen schnell nicht abgenutzt wurde. 3. Wir machen aus dem Papier des Schnittes der Details fur das Buch. 4. Aller loskutki, die fur die Herstellung des Hintergrunds und der Details verwendet werden werden, muss man auf klejewoj fliselin pflanzen. Er wird an der Kehrseite des Stoffes vom Bugeleisen einfach befestigt. 5. Aus dem Stoff, die den Hintergrund bilden wird, wir schneiden das Rechteck, dessen Seiten den Seiten des Blattes der Pappe gleich sind, das Plus die Zugaben auf die Naht 2 aus siehe den Hintergrund kann den Auswahlmannschaften sein (die Erde und der Himmel, zum Beispiel,), dann muss man sich mit der Linie des Horizontes, und nastrotschit einen Stoff auf andere vom dichten Zickzack, der Breite 3-4 mm klaren. 6. Wir nahen zum Hintergrund des Details an. Pristrotschit sie ist es in zwei Weisen moglich. Erster kommt fur die kleinen Details (der Vogel, die liebe Sonne, den Stamm des Baumes, die Busche, des Buchstabens auf dem Umschlag) heran: wir zeichnen die Kontur des Details auf der Vorderseite wiederholt fliselinom loskutka oder wir umgeben den Schnitt. Loskutok ist dem Hintergrund an der geforderten Stelle und nastratschiwajem nach der Kontur den dichte Zickzack verwandt. Die Uberschusse des Stoffes ist manikjurnymi die Scheren nahe zur Naht abgeschnitten. Wetotschki auf den Baumen, lutschiki die Sonnen kann man stebeltschatym von der Naht sticken, und es ist einfach nastrotschit auf der Maschine von der gewohnlichen Zeile moglich. Die zweite Weise kommt fur die grossen Details (zum Beispiel, die Teekanne, die Hundehutte) heran: so wie auch fur den ersten Fall, ubersetzen wir das Detail auf loskutok, wir schneiden sie aus, wir verwenden dem Hintergrund und nastratschiwajem nach dem Rand vom Zickzack. Einige Details kann man konvex machen, dazu muss man bei pristratschiwanii die kleine Offnung, durch ihn abgeben, das Detail sinteponom und sastrotschit anzufullen. 7. Die abgesonderten Details auf liputschkach: wir ubersetzen den Schnitt auf die Vorderseite wiederholt loskutka, wir legen es mit noch ein loskutkom von der Kehrseite nach innen und dem dichten Zickzack prostratschiwajem nach der Kontur zusammen, die kleine Offnung abgegeben, durch die wir das Detail sinteponom anfullen. Die Offnung sastratschiwajem, das Detail ist manikjurnymi die Scheren nach dem Rand der Naht ausgeschnitten. Fur solche sich bewegenden Details kann man schon die fertigen Zeichnungen auf dem Stoff, zum Beispiel, die Apfel, die Birne, die Blumen, die Blatterchen, sowie der Schmetterlinge oder owetschek verwenden. Besonders schon ergeben sich die Blumen: es ist prostrotschit nach dem Rand der Zeichnung vom Zickzack notwendig und, die fertige Blume ausschneiden. Zur Kehrseite des Fertigteils bleibt es nur ubrig, das Stuckchen liputschki der herankommenden Farbe anzunahen. 8. Nastratschiwajem den zweiten Teil liputschki der herankommenden Farben an den notigen Stellen des Hintergrunds. Gerade werden nach ihm die abgesonderten Figuren gehen. 9. Wenn alle Seiten des Buches fertig sind, bleibt es nur ubrig, die Blatter zu bilden. Es kann man auf verschiedene Weise auch machen. Erster: wir legen die Seiten paarweise von der Vorderseite nach innen, prostratschiwajem von drei Seiten durch die Zugabe auf die Naht zusammen, wir schneiden die Uberschusse des Stoffes (ab auf den Winkel man unter dem Winkel abschneiden muss, dass sich der Stoff nicht versammelt), wir ziehen auf die Vorderseite heraus, ins sich ergebende Sackchen stellen wir die Pappe ein und, in den Rand der 4. Seite, prostratschiwajem akkurat verrenkt. Zweiter: Wir legen die Seiten paarweise von der Kehrseite nach innen, zwischen ihnen – die Pappe zusammen und, den Stoff spannend, legen wir nametotschnyj die Naht neben dem Rand der Pappe an. Und spater vom langen dichten Zickzack prostratschiwajem aller 4 Seiten. Die Uberschusse takni ist nahe zur Naht abgeschnitten. 10. Die fertigen Seiten geben wir in die Werkstatt zuruck, wo die Offnungen im Stoff machen werden. 11. Wir verbinden die Seiten mit der Hilfe gardinnych der Ringe. Das Buch ist fertig!

Die Feinheiten aus der personlichen Erfahrung

  1. Auf den Hauptumschlag ist das Spiegelchen eingeklebt. Ich es machte auf folgende Weise: im Grundtonstoff schnitt den Kreis aus, vom Durchmesser auf 5 mm ist es weniger, als den Durchmesser des Spiegelchens, obmetala vom Zickzack des Randes. Von der Kehrseite hat den Flicken des Stoffes und pristrotschila es zum Grundtonstoff nach dem Kreis unterlegt, dessen Durchmesser dem Durchmesser des Spiegelchens gleich ist. Es hat sich eine Art Tasche ergeben, wohin ich das Spiegelchen eingestellt habe, und die Rander der Tasche hat zum Spiegelchen vom Leim PWA akkurat geklebt. Anstelle des Spiegels kann man auf dieselbe Weise die durchsichtigen Plastikteile der Schachteln von den Klappern kleben, in ihnen die hellen Glasperlen geschuttet.
  2. Auf der Seite mit dem Wal habe ich das Meer in Form von der Tasche gemacht, damit der Wal in dieses Meer eintauchen konnte. Auf die Tasche und auf den Hintergrund pristratschiwajutsja ein wenig prisborennyje die Atlasbande der herankommenden Meerfarben.
  3. Auf der Seite der Sommer habe ich die Flugel der Muhle auf folgende Weise gemacht: aus der Pappe schnitt die Flugel aus, spater hat die Pappe zwischen zwei Schichten des Stoffes und postrotschila vom dichten Zickzack nahe zum Rand der Pappe gelegt. Schnitt allen manikjurnymi von den Scheren und prizepila auf die Verzogerung mit der Glasperle zur Muhle aus, unter die Flugel und von der Kehrseite des Hintergrunds die Kreise der Pappe unterlegt. Es ist fur die Harte und gemacht damit der Kleine die Flugel nicht abgerissen hat.
  4. Auf den Seiten fur die Torte aus den Atlasbandern nahte ich das Stilleben des Schmucks manuell, prisboriwaja an, – so ist es besser.
  5. Auf dem hinteren Umschlag habe ich den Schuh-schnurowku aufgestellt, damit das Kind lernte die Schnure zuzubinden. Der Schuh ist in Form von der Tasche gemacht, stelka und offnen sich die Rander mit dyrotschkami fur die Schnure, wie in den gegenwartigen Schuhen. Selbst sind dyrotschki schilom und obmetany manuell gemacht.

Solches lustige Spielzeug, naturlich, wird von der Mutter nicht wenig Zeit und Gedulden fordern, aber dafur sicher wird dem Kleinen gefallen!


Der Rock fur die kleine Modedame

Categories: Hauptrolle
Kommentare deaktiviert für Der Rock fur die kleine Modedame

Alle Madchen haben sehr gern, sich zu verkleiden. Und wenn, wie sich nicht im Sommer, in originell obnowkach zu putzen! Die Mutter, nicht fremd die Handarbeiten, kann das Tochterchen vom sympathischen Rock mit dem Geruch – ungewohnlich nach der Fasson, aber ganz leicht nach der Erfullung vollkommen erfreuen.

Der Stoff: der baumwollene Trikot mit elastanom (3-5 % elastana) oder ohne ihn. Die allgemeinen Hinweise:

  • Der Schnitt ist auf die Groe die 104-110 cm, obchwat die Taillen die 53-54 cm berechnet;
  • Der Schnitt des Details und wird nach den gebrachten Umfangen aufgezeichnet, fur das Detail musste man den Schnitt und nach einem Seitenschnitt auf 6 cm verlangern;
  • Im Schnitt sind die Zugaben berucksichtigt: auf podgibku des Unterteils und auf die Nahten des Gurtels;
  • Der Streifen fur den Gurtel-Band wird ohne Zugaben auf die Nahten nach den gebrachten Umfangen auch zugeschnitten;
  • Nach den Seitennahten muss man die Zugaben auf die Nahten – auf 1 cm zuschneiden;
  • Vor prostratschiwanijem ist es smetywat dem Detail fur das Erhalten der ebenen und akkuraten Nahten empfehlenswert;
  • Fur das Verleihen den Nahten der Elastizitat werden aller diese von der engen Zickzackzeile erfullt, wonach die Zugaben auf die Nahten krajeobmetotschnym von der Naht oder der Naht der Zickzack bearbeitet werden;
  • Alle Nahten nach der Zeile werden unbedingt gebugelt.

Offne der Rock besteht aus drei Hauptdetails – vorder recht (ober) der Stoffbahn, vorder link (unter) der Stoffbahn und der hinteren Stoffbahn. 1. Nach dem Schnitt zuzuschneiden und: die hintere Stoffbahn – 1 Detail mit der Biegung, die rechte Vorderstoffbahn – 1 Detail mit der Biegung. 2. Nach dem Schnitt zuzuschneiden: die linke Vorderstoffbahn – 1 Detail. 3. Fur den Gurtel-Band, den Streifen von der allgemeinen Lange die 150 cm in der Breite 4,5 zuzuschneiden siehe die Ausfuhrung, und sostrotschit die Seitennahten Wegzufegen, die richtige Anordnung der Vorderstoffbahnen bezuglich des Hinteren beachtend. Die Zugabe auf podgibku des Unterteils zweimal, auf die Kehrseite auf die Breite auf 1,5 cm, prostrotschit abzuwenden. Auf den Vorderstoffbahnen die Zugaben der offenen Seitenschnitte, auf die Kehrseite zweimal auf die Breite den 1 cm, prostrotschit umzukehren. Wenn der Gurtel-Band aus einigen Streifen zugeschnitten ist, sie in einen Streifen zu nahen. Dann den Gurtel-Band der Lange nach in zwei Halften zusammenzulegen, zu bugeln. Die offenen Schnitte der langen Seiten des Gurtels nach innen zu seiner Mitte zusammenzulegen, noch einmal zu bugeln. Den oberen Rand des Rockes in den Gurtel anzulegen, die Bander von der rechten Seite auf 30 cm abgegeben, siehe mit link – ungefahr auf 50 die Kurzen Schnitte der Bander, nach innen zu verrenken. Der Gurtel, ein wenig ausbreitend, primetat zum Rock und pristrotschit. Die Zeile, statschat den Band nicht unterbrechend. Auf der rechten Vorderstoffbahn des Rockes im oberen Winkel neben der Seitennaht, die senkrechte Schlinge die Breite 16 mm zu machen, von der Kehrseite das Stuckchen des Stoffes in zwei Schichten (ist fur die Bequemlichkeit ispolsowatkussotschek breiter moglich, und spater, den uberflussigen Stoff um die Schlinge auf die Entfernung 3-4 mm abschneiden unterlegt). Die Anmerkung: wenn man den Rock mit dem Geruch nicht aus dem Trikot, und aus dem einfachen baumwollenen Stoff nahen will, so muss man das Folgende machen:

  • Bei raskroje der hinteren Stoffbahn, die Breite der Stoffbahn auf 4-5 cm zu vergrossern;
  • Der Gurtel hinten, auf den Radiergummi zu sammeln: bei pritatschiwanii die Gurtel zuerst, die Zeile nur auf der hinteren Stoffbahn anzulegen, dann in den Gurtel den Radiergummi in der Breite die 1 cm durchzuziehen, auf ihr den Gurtel bis zur notwendigen Lange zusammenzuziehen, und dann, den Radiergummi von den Zeilen entlang den Seitennahten von beiden Seiten zu festigen. Es bleibt pritatschat der Gurtel ubrig und, die Bander zu machen.

Das Tochterchen wird sicher zufrieden sein!

Ihnen kann interessant sein:

  • Die lustigen Spiegel
  • Die Tasche fur das Allerlei
  • Die kleinen Arbeiten von den Handen
  • Die Strandtasche