All posts in Aurora

Das Interview mit Amalijej Mordwinowoj

Categories: Hauptrolle
Kommentare deaktiviert für Das Interview mit Amalijej Mordwinowoj

Amalija Mordwinowa: «Im Haus soll mnogodetno sein und ist» lustig

    Ob

  • sich Ihre Beziehung zum Leben nach der Geburt des Kindes geandert hat

Mit der Geburt des ersten Kindes habe ich selbst aufgehort, Madchen von Ljaletschkoj zu sein. Noch gonnte ich mir wahrend der Schwangerschaft kaprisnitschat, aber kaum hat Diana das Licht der Welt erblickt, ich habe aufgehort, mir zu gehoren. Mein Kind, meine Kleine in den roten Erzsocken auf den winzigen Stielen ab Datum der Geburt wurde von meine polnowlastnoj von der Hauswirtin. Bis zu ihrem Erscheinen sorgte ich mich nicht so um die Gesundheit, nicht so war aufmerksam, durch den Weg ubergehend, schuttelte sich nicht so vor Angst, sich ins Flugzeug setzend. Naturlich, ich verstand, dass sie und ohne mich, naturlich uberleben kann, bei ihr bleiben sowohl der Vater, als auch die zahlreichen Verwandten, aber kein Wesen auf der Erde kann sie gern haben so, wie ich, und ihr so, wie ich zu gehoren.

  • Es hat die Erfahrung der Elternfamilie die Konstruktion Ihrer Eigenen beeinflusst

Ihnen kann interessant sein:

  • Das Interview mit Marija Bersenewoj
  • Das Interview mit Jelena Ischtschejewoj
  • Das Interview mit Wladimir Wischnewski
  • Das Interview mit Schannoj Epple

Ich wurde in der klassischen intelligenten Familie grogezogen: der Vater – der Ingenieur, die Mutter – der Padagoge, wie auch die Gromutter, und die Urgromutter. Die ubrigen mir bekannten Verwandten – die Arzte der verschiedensten Spezialisierungen. Die Frauen in unserer Familie befehligten immer und forderten sowohl von sich, als auch von den Mannern und den Kindern der Achtung und der Unterordnung, einzig richtig, der Meinung. Und wenn die Ururgromutter auf funfzehn Kindern hatten, die nachfolgenden Generationen der Frauen Mordwinowych gebaren immer weniger und weniger. Ich bei der Mutter eine. Bis zur siebenten Klasse traumte vom Bruder oder dem Schwesterchen, bis sich in die Egoistin verwandelt hat. In den alteren Klassen der Schule konnte ich sogar nicht, vorstellen, dass die Eltern die Aufmerksamkeit jemandem auer mir widmen konnten. Die Selbstsucht – das schwere Erbe des einzigen Kindes in der Familie. Er hat mit der Verwohntheit oder sazelowannostju manchmal nichts zu tun. Einfach gibt es keine Gewohnheit uber niemanden, sich zu sorgen. Ich mag die Eltern, aber niemals traumte von solcher Familie, wie bei ihnen. Die Eltern arbeiteten seit dem Morgen bis zum Abend, deshalb ich speiste eine. Ich will nicht, dass meine Kinder in den Alleinstehenden essen. Im Haus soll mnogodetno, lustig, gastfreundlich sein und es ist lecker, nach der Suppe zu riechen. Ubrigens uber das Gluck: meine Kinder mogen die Suppen sehr. Ich konnte in der Kindheit die Suppen nicht, ertragen.

  • Wie Ihre der Schwangerschaft verliefen, ob sie sich stark voneinander unterschieden

Ich bin ganz zur ersten Schwangerschaft nicht fertig. War von der ununterbrochenen Arbeit, den Umzugen von der Wohnung auf die Wohnung, den Gastspielen, der Nervositat sowohl in personlich, als auch im professionellen Leben erstens erschopft. Zweitens war es nichts und von einer richtigen Ernahrungsweise in unserem Beruf zu traumen: suchomjatka, des Brotchens irgendwelche, die Nuchen, das Erfrischungsgetrank in den Abstanden zwischen den Proben und den Aufnahmen. Drittens, ich rauchte sehr viel. Und der Sport bei mir war ein: die Diskos bis zu funf Morgen. Aber, ungeachtet dessen alles, bei mir stand sogar die Frage nicht, zu gebaren oder abzuwarten. Ich flog vom Gluck. poplakala die Wahrheit uber einer Rolle, auf die man verzichten musste. Darauf ist das Werfen im Beruf zu Ende gegangen. Ich habe, ostepenilas Rauchen aufgegeben, a allen nacheinander, ging in die Breite, aber nicht besonders erlebte bis zur Zeit vorlaufig in diesem Zusammenhang. Keines Unwohlseins, keines toksikosa. Diana ist winzig geboren worden, und ich konnte lange von kustodijewskich pyschnostej die Figuren nicht entgehen. Hermann war Uberraschung auch, und die Schwangerschaft solche leicht, dass im Marchen, der Feder zu sagen, zu beschreiben, deshalb mich bis zum achten Monat abgenommen wurde, flog auf den Flugzeugen, schuttelte sich in den Zugen. Und umsonst. Dem Baby ist es wozu ganz. Mit Jewangelinoj war aller anders. Ich dachte das Kind begriffen vorsichtig zum ersten Mal durch sprach mit ihm, d.h. mit ihr. Die Empfangnis, die Schwangerschaft und die Geburt sind ein gottliches Wunder. Es ist der Moment, wenn der Gott der Frau zulasst in der Erschaffung der Welt teilzunehmen. Solches Vertrauen braucht man, und zu unterschatzen die Rolle in der weltweiten Geschichte nicht zu vernachlassigen. Auer der Frau war noch niemand solcher Ehre gewurdigt.

  • Wie die Geburt gingen
  • Erzahlen Sie von den ersten Tagen des Hauses mit den Kleinen.

Die ersten Tage des Hauses ist ein Marchen, und damit dieses Marchen furchtbar nicht war, man muss sich zu allem recht gut vorbereiten. Wenn ich zum ersten Mal gebar, so hat an die Freundin behandelt, bei der es schon zwei Kinder war. Mir war es wichtig, allen maximal komfortabel und vernunftmaig sowohl fur das Kind zu veranstalten, als auch fur sich, doch ist es fur das Kleinkind wichtig, wie sich die Mutter fuhlt, dass ihr gefallt und was abargert. Nicht wurde alles vom ersten Mal erhalten. Zum Beispiel, bis jetzt kann ich nicht verstehen, es war zu Diana in der Nacht ins Nebenzimmer warum zu laufen, es ist doch viel vernunftiger und es ist leichter fur die Mutter und den Kleinen, Reihe zu sein. Mein Rat – gibt es mehrere jeden kostspieligen Flitter uber dem Bett. Wichtigst fur klein – mamino die Person, und nicht die zahlreichen Spielzeuge zu sehen, die von den Verwandten geschenkt sind. Nur habe ich mit Jewangelinoj gelernt, und lange, sich nicht zu hasten mit ihr nebenan zu befinden, zulassend, sich zu betrachten. Sie lachelt mir so, fast von der ersten Woche, dass aller von allen Farben des Regenbogens ringsumher aufflammt. Sie ist mein Regenbogen eben. Mit Diana fuhrte ich weniger Zeit durch, und das Kindermadchen bei uns ist nicht sofort erschienen. Ich beschaftigte mich stolkimi mit den Schaffen nach der Wirtschaft, und man musste mit ihr nebenan sitzen und, auf sie ganz Auge sein.

    Ob

  • Sie von der Brust futterten

Das Futtern von der Brust fur mich ist eine Verlangerung wnutriutrobnoj die Beziehungen mit dem Kind. In induisme wird es angenommen, dass bis zu 40 Tagen das Kind die eigene Aura, der energetischen Decke nicht hat, deshalb ganz hangt von der Aura der Mutter ab. Das heit soll bis zu 40 Tagen die Mutter uberhaupt nicht vom Kleinkind weggehen, sogar in die Toilette und in die Dusche – zusammen, dem, um es auf die Hande den fremden Menschen zuruckzugeben. Ich habe uber dieser nur mit dem dritten Kind, und jenes nach 40 Tagen erkannt. Also, ist ja viertes niemandem genau ich werde nicht zuruckgeben. Fur mich solches Vergnugen, von der Brust zu futtern. Es gibt kein Analogon in der Welt diesem Genuss. Alter futterte ein halbes Jahr, obwohl traumte bis zum Jahr zu futtern. Die Milch ist verschwunden, kaum bin ich auf drei Tage zu Prag abgekommen. Sogar die Dekantierung im Weg hat nicht geholfen. Die Milch fuhlt die Schwamme des Babys. Mit Hermann selb ist es geschehen. Nach der Ruckkehr aus der Fahrt der Milch wurde so wenig, dass der Kleine von der Krankung weinte und biss meine leere Brust. Ich hoffe, Jewangeline wird grosser zufallen. Jedenfalls, ich habe alle entfernten Fahrten auf die allernachste Zeit aufgehoben. Uberhaupt, vor welchen von der Auswahl Sie das Schicksal gestellt hat, wenn auf einer Waagschale das Interesse Ihres Kindes – zu seinen Gunsten auf jeden Fall wahlen Sie.

    Ob

  • der Ehemann im Abgang der Kinder hilft

Wadim mag die Kinder, und der einzige Grund, nach dem er die Moskauer Pfropfen nach dem Weg auf die Arbeit und von der Arbeit uberwindet, ist ein Wunsch selbst wenn zu kussen der Kleinen, mit ihnen kurz zu spielen. Dieser gegenwartige Kummer des arbeitenden Vaters: seit dem Morgen bis zum Abend und selten zu fehlen, die Kinder zu sehen. Nach der Wirtschaft fordere ich vom Mann die Hilfe nicht. Meine weibliche Aufgabe – ihm die volle Ruhe zu gewahrleisten, die Moglichkeit, mit den Kindern zu spielen, es ist lecker, und su zu essen, zu schlafen. Bei mir in der Familie wachsen sowohl der Junge, als auch die Madchen, und die Kinder bekommen die beste sexuelle Erziehung nicht aus den Wortern, und aus den Taten der Eltern. Wenn auch der Junge fuhlt und wei, wie die Hauser fur den Ernahrer-Mann sorgen sollen, und lernen die Madchen, um den Geliebten zu flattern. Das schone Haus, die Lieblingsfamilie ist eine weibliche Hauptrealisierung und das hochste Gluck.

    Ob es

  • bei Ihnen die Kindermadchen gibt Nach welchen Kriterien Sie sich bei ihrer Auswahl richteten

Die Haupthilfe nach dem Haus und zum Abgang der Kinder gewahrleisten die Kindermadchen. Bei jedem der Kleinen das Kindermadchen. Von njan fordere ich die Ausfuhrung keiner Bildungsprogramme nicht, aber, mit dem Kind zu sprechen, auf die sogar lacherlichsten, unerwartetesten Fragen es zu antworten es ist obligatorisch. Die Kindermadchen fuhren mit meinen Kindern mehr Zeit durch, als wir mit dem Vater zusammen genommen, deshalb uns zur Familie der Frauen, die fahig sind eingeladen haben nicht nur, dem Kind den Teller der Suppe, und tatsachlich zuruckgebend ihnen des warm Herzes zu geben. Den fremden Menschen kann man lehren, vorzubereiten, zu entfernen, fur Ihr Kind wie zu sorgen es ist besser moglich, aber, die Liebe fordern, die in dieser unbekannten Seele nicht war und gibt es, – leider, es ist unmoglich. Bei der Auswahl des Kindermadchens ist es wichtig, das zu beachten, wie das Kind begegnet und begleitet den neuen Menschen. Wenn sich der Kleine in den Tranen vom Kindermadchen mit zart goloskom – dowertes dem Kind verbirgt. Es ist noch besser, ganz ohne Kindermadchen, aber umzugehen wenn mit einem Kind es, so noch moglich ist ist mit drei – sehr problematisch.

  • Was sich aus dem ersten Jahr des Lebens Ihrer Kinder gemerkt wurde

Uber das erste Jahr des Lebens jedes der Kinder kann man nach dem Buch schreiben. Wer hat eine Moglichkeit – schreiben Sie, sonst wird sehr schnell alles vergessen. Bei mir aller detki smeschliwyje. Diese hellste Erinnerung, wie sie begannen zu lachen. Diana, zum Beispiel, von der Musikbegabung fruh hat erfreut, fruh die Anfange uber jelotschku zu singen, die im Wald geboren worden ist. Hermann hat das Pult vom hauslichen Kino schnell angeeignet. Ich noch nicht geschickt die Kanale umzuschalten, und er fand schon im Jahr sich die Programme uber tierisch und die Autorennen. Und Jewangelina verfugt uber das ergreifende Lacheln. Wie ich mich an ihr Lacheln erinnern werde, ist so den Wagen fertig, und nach Hause zu entfalten, zu jagen.

  • Wie Sie sich zur fruhen Entwicklung verhalten

Fur die fruhe Entwicklung der Kinder begeistere ich mich nicht. Warum sie vorzeitig zu qualen Also, wird das Kind fur das Jahr spater, als bei den Nachbarn, – also, und was solches furchtbar ansprechen! Die Hauptsache, mit ihm zart-zart zu sagen. Wenn mit dem Kleinen, zu spielen, die Marchen, die Bilder zu lesen, zu betrachten, wird er sich ohne modische Methodiken selbst entwickeln. Wenn nur die Zeit bei den Eltern ausreichte. Ich meine, dass die ersten Jahre des Lebens beim neuen Mannchen am meisten geschwacht, ruhigst sein sollen. Diana hat eine Gromutter, die sie gelehrt hat sowohl, zu lesen, als auch, zu halten, und, zu schreiben. Danke ihr, dass sie mich von der Notwendigkeit befreit hat, das eigene Kind zu qualen. Dafur jetzt kann Diana des Tages ohne Lekture nicht wohnen, versteht sich selbst, zu vergnugen, Stunden spielt mit sich, die Lieder singt unendlich, des eigenen Verfassens. Aber das alles muss die Kinder unterrichten, die Ergebnisse nicht fordernd. Wenn auch das Vergnugen von den neuen Informationen bekommen und lernen auf der eigenen Erfahrung, das Wissen zu verwenden.

  • Es schliefen die Kinder mit Ihnen in einem Bett

Nein, ich in einem Bett mit uns der Kleinen zu schlafen ich lasse nicht. Bei jedem ist nicht nur das Bett, sondern auch das Zimmer. Jewangelina bis ubernachtet in unserem Schlafzimmer, aber bis futtere ich es von ihrer Brust. Detki haben gern, morgens herbeizulaufen und, mit uns im warmen Bett gefahren zu werden, wenn man die Eltern noch schlafrig, gut, willenlos, dieses Vergnugen ihnen nicht absagen darf. Aber der Traum bei allen soll ruhig und sicher sein.

  • Was Sie machen, wenn die Kleinen nicht essen wollen
  • Wie Sie mit den Kinderlaunen zurechtkommen

Ich komme mit den Kinderlaunen uberhaupt nicht zurecht. Was sie – ich sie nur ganz machten und ich umarme. Ich versuchte alle Drohungen und die Strafen auf der Alteren. Die Schlussfolgerung ein – gilt nicht. Das Kind entfremdet sich nur, verliert das Vertrauen, und die Launen verwandeln sich in die Feindschaft. Mit Diana schon uber allen haben vereinbart, und Jewangeline noch fruh kaprisnitschat. Und ich wenn kaprisnitschajet der Sohn, so ubergebe ich seinem Kindermadchen und warte, wenn er zu mir lustig zuruckkehren wird. Und wenn auch das Kindermadchen nicht geholfen hat, ich drucke es an die Brust und ist ruhig, ich atme tief, bis er beginnt, in den Takt mit mir zu atmen.

  • Wie Sie die physische Gesundheit der Kinder unterstutzen Ob Sie sich sakaliwanijem beschaftigen

Zu sakaliwaniju verhalte ich mich ruhig. Ich begiee mich vom kalten Wasser jeden Tag, aber die Kleinen zwinge ich nicht. Wenn dem Erwachsenen kalt abgehartet zu werden, so ist es nichts uber klein und zu sagen. Obwohl sie viel zu warm ist bekleide ich nicht. Ein Vergnugen zu sehen, wie die Kinder meine Sommer im kuhlen Schwimmbad gespult werden und laufen bossitschkom nach dem Rasen.

    Ob Sie

  • planen, sie in irgendwelche sportliche Sektionen zuruckzugeben

Diana im Herbst zur Ballettschule wird gehen. Geschu wird der Vater der Jahre von vier Jahren auf das Tennis zuruckgeben. Fur Jewangeliny auch etwas werden wir erdenken. Ob Sie im Begriff sind, die Kinder in den Kindergarten zuruckzugeben Der gute Kindergarten ist es bemerkenswert. Uns mit Diana hat Gluck gehabt, aber nicht sofort. Bis zu unserem jetzigen Garten, um den drei Minuten war das Gehen vom Haus bei uns zwei sehr unverstandliche Garten, einen von ihnen gewohnlich kommunal, anderen – franzosisch, sehr teuere. Der Verkehr und die systematische Vorbereitung auf die Schule sind dem Kind notwendig; einfach wenn sofort nicht Gluck gehabt hat, man muss nicht nicht zu schelten alle Garten zusammen genommen verzweifeln, und, einzig und eigenartig zu suchen. Diana langweilt sich ohne Schulkameraden und die Erzieherinnen, und etwas bedeutet es.

    Ob

  • bei Ihnen irgendwelche Probleme in den Wechselbeziehungen zu Ihren Kindern vorkommen Wie Sie sie entscheiden

Kann sein, meine Kinder ist es noch viel zu klein, deshalb mir schwierig, irgendwelche Probleme in unseren Beziehungen zu bezeichnen. Ich kann die sehr autoritare Mutter, vermuten deshalb, dass ich in der Zukunft auf die Meinung bestehen werde. Die Hauptsache schon jetzt, das Vertrauen der Kinder zum mutterlichen Wort zu erobern, und muss man immer dem Kind die Wahrheit, sogar in den Kleinigkeiten dazu sagen.

    Ob

  • die Falle vorkommen, was Sie auer sich geraten Was Sie in solcher Situation machen

Fur heute kann ich mich loben: weder Hermann, noch Jewangelina mit meinen Vereitelungen sind bekannt. Diana ist es seinerzeits zugefallen. Nach der Scheidung mit ihrem Vater waren unsere Beziehungen mit ihr sehr angestrengt. Ich versuchte aus unbekannten Grunden, auf mir ihre ganze Aufmerksamkeit zu konzentrieren, aus ihrem Gedachtnis allen, die mit unserer zerfallenden Familie verbunden ist, mit dem Vater zu waschen. War die Kleine eifersuchtig, wenn sie den Wunsch mit ihm aussprach umzugehen, nahm auf ganz noch das kleine Madchen, wie der Erwachsenen Ubel. Daraufhin fing sie und mir an, wie erwachsen widerstanden zu werden, auf allen saimela die Meinung und versuchte ganz ernst, mich unterzuordnen. Aber ich habe mich rechtzeitig besonnen, hat verstanden, dass in unserem Kampf der Sieger nicht wird. Jetzt umgeht sich Diana mit dem Vater auf dem Wunsch. Schlielich, fur das Madchen ist es wichtig, den mogenden, selbstgenugsamen Vater zu haben, uber den die Mutter sagt oder es ist gut, oder keinesfalls.

  • Sie haben in der Familie irgendwelches bestimmtes System der Ermutigungen und der Strafen

Solches System in unserer Familie existiert nicht. Es kann noch die Zeit es ist nicht gekommen, aber es ist besser, dass es nicht kommt. Ich habe niemanden gern zu bestrafen, der besonders Kinder. Einst beschaftigte ich mich mit Diana mit der Lekture. Sie wurde, naturlich widerstanden, gab sich den Anschein, was die bekannten Buchstaben nicht erkennt, stellte die Silben in den Wortern absichtlich um. Ich habe und otschlepala sie auer sich geraten. In die selbe Sekunde habe ich dieses Bild von der Seite her gesehen: die erwachsene Tante ismywajetsja uber dem kleinen Madchen. In den Augen hat Dischki nicht eine Angst, und irgendwelches Erstaunen und das Unverstandnis der Situation, doch ist die Mutter die hochste Gerechtigkeit und die Sicherheit. Seit dieser Zeit beschaftige ich mich mit der Bildung der Tochter, damit wieder von mir nicht, nicht hinauszugehen. Ich will fur die Kinder kein Monster sein. Ich strebe die strenge Mutter, aber nach allem mit einem Wort und keinesfalls anders. Die durchgreifende Massnahme der Abstellung im Falle des Ungehorsames – sende ich das Tochterchen auf etwas Minuten ins Kinderzimmer ab, daruber nachzudenken, was geschieht, und, sich zu beruhigen. Gewohnlich spricht an.

  • Nach welchem Prinzip Sie die Kleidung wahlen

Junger, naturlich, ich wahle selbst, und mit Diana muss man sich abmuhen: bei ihr, sehr eigentumlich, ganz nicht ahnlich meinem Geschmack. Jetzt erlebt sie die rosa Periode, deshalb ihr Schrank ist von den Sachen aller Schattierungen der rosa Farbe angefullt. Die rosa Farbe gefallt mir nicht, aber es ist ihr Geschmack, ihre Meinung, es ist unantastbar. Ich kann vom Gegenteil zu uberzeugen versuchen, aber zu verbieten, rosa – sogar in den Kopf zu tragen kam nicht.

  • Welche Rolle des Vaters in der Erziehung des Kindes

Die Rolle des Vaters in der Erziehung des Kindes soll riesig, wesentlich sein, aber aller hangt von der Personlichkeit des Mannes und davon ab, welche Rolle er selbst sich abfuhrt. Mein Mann gibt den Kindern die ganze Zeit, frei von der Arbeit zuruck, ein bichen fur den Traum und den Verkehr mit mir unter vier Augen abgebend. Wenn auch die Kinder es ein bichen am Morgen und ein bisschen dem Abend sehen, dafur fuhlen, dass der Vater niemanden ljubimeje hat und ist es wichtiger, als sie.

  • Wie die Form nach der Geburt wieder herstellten

Ich konnte mich lange niemals zwingen, sich einer Diat unterziehen: es ist so traurig nervos qualvoll, so beschadigt die Stimmung und das Leben insgesamt. Aber nach der zweiten Geburt, nach langwierig poslerodowoj der Depression und der erfolglosen Versuche, ich dicht abzumagern hat sich mit dem Yoga beschaftigt. Mir war es leicht, sich an die Beschaftigungen zu beteiligen, weil ich und fruher versuchte, wenn auch zu beschaftigen nicht so oft ist sich. Nur spare ich dank dem Yoga und dem Vegetarismus die Gesundheit auf.

  • Wie es Ihnen gelingt, die Arbeit mit der Rolle der Mutter drei der Kleinen zu vereinen Drei Kinder fordern viel Zeit und der Krafte, ob Sie furchteten, die Karriere zu zerstoren

Meine Arbeit gibt der Planung schlecht nach, wenn nicht ich die Projekte selbst beginne. Und das Projekt sehr schwierig zu beginnen, wenn bei dir drei Kinder, das Wochenendhaus, die Landschaftsarbeiten, die Umgestaltung der Sauna, die Suche des guten Kindermadchens, die Unzufriedenheit von der Hinteransicht und daneben, der Nagel zerbrochen wurde, auf die Manikure ist man hat keine Zeit, usw. aussteigen Wenn ich mich fur das zweite und dritte Kind entschied, an die Fortsetzung oder den Bankrott der Karriere dachte uberhaupt nicht. Die Kinder ist einer beliebigen Arbeit so wichtiger, dass man und nicht zu vergleichen braucht. Und wenn der Gott das Kind gegeben hat, wird und auf das Kind, die Hauptsache gestatten, die Hande nicht sinken zu lassen.

  • Ihre Wunsche den jungen Muttern.

Die Frauen furchten vor viel zu vielem. Furchten, die Familie zu fuhren, um die Karriere nicht zu zerbrechen, und zur gleichen Zeit stehen die Angst vor dem einsamen Alter aus. Furchten, kinderlos zu bleiben, und, schwanger ge worden, furchten, zu gebaren. Geboren, beginnen, nicht nur um sich zu furchten, sondern auch fur das Kind, mit seinen Angsten, den Komplexen belohnend. Vor nichts furchten Sie, Mutti teuere, gegenwartig und zukunftig. Wenn Sie sich auf dem guten Weg, wenn von Ihnen nicht die Angst bewegt, der Neid und der Stolz stehen, so droht weder Ihnen, noch Ihren Kindern nichts. Horen Sie vom Herz zu, und Ihr Engel prebudet mit Ihnen ist ewig.


Uber den Sinn des Lebens

Categories: Lebens
Kommentare deaktiviert für Uber den Sinn des Lebens

Das Interview mit Alexander Demidowym

«Das jungere Kind hat mir geholfen, aus der Depression hinauszugehen und, zu verstehen, fur was ich lebe»

Alexander Demidow, der Teilnehmer des popularen Kollektivs das Quartett Und, wird anerkannt, dass die Krise des mittleren Alters scharf erlebte. Und nur das Erscheinen auf das Licht Sohnes Ignatija, das jetzt 2,5 Jahre, ihm wieder geholfen haben, die Flut der schopferischen Krafte zu fuhlen. Der sorgsame Vater, Alexander nicht nur hilft der Ehefrau im Abgang des Kleinen – in den Pausen veranstaltet er zwischen den Gastspielen die Proben und die Solokonzerte mit der Gruppe Biber. Jetzt wei der Kunstler genau, dass in 40 Jahre das Leben auch ganz interessantest noch voran nur anfangt. Moglich, bald wird Alexander auf der Szene die Tochter, doch sehen bis sich 10-jahrige Sophja auf Spuren des beruhmten Vaters sicher bewegt.

– Erzahlen Sie, wenn Sie uber die Erganzung der Familie nachgedacht haben

– Mit der ersten Frau haben wir zusammen 3Jahre, und gewohnt wenn es sich herausgestellt hat, dass sie auf das Kind wartet, ich habe sofort gesagt, dass keiner Zweifeln, sein kann: wir gebaren. Bald ist mein Tochterchen Sophja, das jetzt 10 Jahre erschienen. Aber die Beziehungen mit ihrer Mutter bei uns sind endgultig ziemlich schnell schief gegangen.

– Was sich in Ihren Wechselbeziehungen mit der Frau nach der Geburt des Kindes geandert hat

Ihnen kann interessant sein:

  • Das Interview mit Anastasija Melnikowoj
  • Das Interview mit Irina Gribulinoj
  • Das Interview mit Igor Butmanom
  • Das Interview mit Marija Aronowoj

– Wahrscheinlich, in 30 Jahre, wenn bei mir die Tochter erschienen ist, ich selbst war Kind noch, deshalb ich bin bis zur Phase otdawanija psychologisch nicht ausgereift. Das Plus der Schneeklumpen der Haushaltsprobleme: ich arbeite auch dann und jetzt fast 24-stundenweise, aber jetzt ist die Popularitat gekommen, die meine Honorare und die Haushaltsbedingungen wesentlich geandert hat, und dann lebten wir nicht, und buchstablich lebtenuber. Die Eltern im Abgang des Kleinen uns helfen konnten, auerdem mir damals die Worter poslerodowaja die Depression nicht, «die hormonale Umgestaltung des Organismus der zukunftigen Mutter» nichts sagten: die Literatur fur die zukunftigen Eltern ich zu studieren strebte nicht. Daraufhin, wenn Sophja 2 Jahre waren, wir von ihrer Mutter haben getrennt uns.

– Was es fur Sie schwerst wahrend zwei ersten Jahre des Lebens der Tochter war

– Betreffs des Abgangs des Kindes, so stellte ich mir ausfuhrlich vor, was auf mich nach dem Erscheinen im Haus des Kleinkindes, doch meine jungeren Schwestern wartet, die, wenn geboren worden sind mir 8 Jahre waren, im buchstablichen Sinn des Wortes sind bei mir auf den Handen gewachsen. Es waren die sowjetischen Zeiten, wenn wir von der ganzen Familie im Raum 12,5Meter lebten, die Mutter hat eine Milch nicht, pampersow existiertenicht. So dass keine Haushaltsschwierigkeiten mich verwirrten, und wachste das psychologische Unbehagen in den Beziehungen mit der Frau in der geometrischen Progression an.

Schlielich haben die gegenseitigen Vorwurfe und die Anspruche unsere warmen Gefuhle der Freund zum Freund zerstort, und ich blieb ein. Ich bin auf dem Kurort in der Turkei gerade damals ganz zufallig und hat Lena begegnet, die meine Frau durch etwas Jahre wurde. Und in dieser Ehe habe ich ernst die Arbeit an den Fehlern wahrend der Schwangerschaft der Frau schon gemacht.

– Worin sie bestand

– Das Wichtigste – haben wir mit Lena das Kind gerade damals eingeplant, wenn ich moralisch bin ist bis zu diesem Gedanken ausgereift. Darauf mir wurden 6 Jahre gefordert. Dafur wenn der Moment angebrochen ist, ich habe selbst begonnen, die Frau zu uberzeugen, dass man gebaren muss. Doch ist die Ehefrau als ich auf 10 Jahre jungerer, und sie beeilte mich mit der Fortsetzung des Geschlechtes nicht allzu. Undich erlebte die Krise des mittleren Alters genug scharf, und gerade das Kind hat mir geholfen, aus der Depression hinauszugehen und, zu verstehen, fur was ich lebe. In Erwartung des Sohnes, den ich sehr wollte, ich war fertig, beliebige Launen der Frau, geduldig zu erfullen, die Gefalle in ihrer Stimmung wahrend der Schwangerschaft fortzutragen. Dann habe ich ausfuhrlich die Literatur daruber schon studiert, welche Prozesse im Organismus der zukunftigen Mutter geschehen. Die Hauptsache – wusste ich jetzt genau, dass man diese Ausbruche der Angst, der Unzufriedenheit von sich und der Welt, die Tranen und die ubrigen unangemessenen Reaktionen – die Erscheinung vorubergehend, und bei ihnen ohne Versuche einfach ein Auge zudrucken muss, sich logisch ich worin zu erklarenist» schuldig. Im Alltagsleben habe ich mich aller auch bemuht, zum Erscheinen des Sohnes auf das Licht zu gestalten. Bei der Frau ist die Helferin zum Abgang des Kindes erschienen. Und ich sorgte mich von den ersten Tagen des Lebens des Kleinen auf gleichem Fu mit Lena um den Sohn (und ich setze es fort, mit dem riesigen Vergnugen zu machen). So dass unsere Beziehungen mit der Ehefrau nach dem Erscheinen des allgemeinen Kindes nur warmer wurden.

– Jetzt in der Mode die Partnergeburt. Sie wohnten die Frauen der Geburt bei

– Ich war es fertig, zu machen, aber bis zum letzten Moment wartete auf die Losung der Frau. Man muss sagen, was die ganze Schwangerschaft Lena praktisch ist sagte, dass ich sie zu solchem verantwortlichen Moment nur storen werde, aber buchstablich hat sie sich vor der Geburt entschieden, was wir, wir zu gebaren zusammen gehen werden.

– Bedeutet, nach der Vorbereitung auf die Geburt besuchten Sie keine Kurse mit der Ehefrau

– Absolut keine. Aber ich war emotional so ist zum Prozess der Schwangerschaft und entsprechend der Geburt zugezogen, dass sich vollkommen komfortabel im Kreisaal fuhlte. Wenn der Frau epiduralnuju die Anasthesie gemacht haben, vergnugte von ihren Gesprachen, und spater schnitt sogar die Nabelschnur eigenhandig durch und hat von erstem den Sohn auf den Arm genommen. Dann bin ich mir alles kosmitschnost des Geschehenden irgendwie nicht bewut gewesen. Mir schien es, dass ich imnormalen Regime der realen Zeit existiere, und erst jetzt geht bis zu mir der Sinn des geschehenden dann Wunders.

– Wie Sie den Namen fur das Kind wahlten

– Wir dachten uber dieser Frage sehr lange, bis Lena in der Lage war, aber der eindeutigen Variante, die uns gefallen wurde, erschien irgendwie nicht. Und wenn der Sohn geboren worden ist, ich habe die Kirchenkalender plotzlich geoffnet und hat diesen seltenen und klangvollen Namen – Ignati angeboten. Die Frau hat ja sofort geantwortet.

– Wer hilft Ihnen mit dem Kind

– Wir haben ein Kindermadchen. Sie kommen mit Ignatom, und dieses Wichtigste aus.

– Ob es bei Ihnen die vaterlichen Pflichten zum Abgang des Kindes gibt

– Wenn ich die Hauser, so ubernehme ich die Sorgen um den Sohn vollstandig und mit ihm allen mache.

– Ob bei Ihnen mit der Ehefrau der Differenz anlasslich der Erziehung des Sohnes entstehen

– In der Anfangerstufe waren sie, aber spater haben wir vereinbart, dass als die Einheitsfront auftreten sollen, damit das Kind in einer und derselbe Frage das kategorische Verbot vom Vater und die Losung von der Mutter und umgekehrt nicht horen konnte. Wir haben mit Lena entschieden, dass wir sogar die padagogischen Fehlschusse zusammen machen werden. Wenn jemand von uns den Sohn bestraft hat, verpflichtet sich der zweite Elternteil des sich vergehenden Kindes, bis nicht zu bedauern jener in vollzogen bereuen wird».

– Bedeutet, Sie der strenge Vater

– Ich Nein. Mit dem Tochterchen werde ich so selten gesehen, dass wenn ich auch wahrend dieser Treffen Strenge walten lassen wurde, es ware seltsamerweise. MitSophja bemuhe ich mich immer, die positive Einstellung aufzusparen, und vor Ignatija furchte ich sehr, zu verwohnen. Wahrscheinlich, ich verhalte mich zu ihm irgendwie viel zu vorsichtig.

– Und wie Sie den Sohn bestrafen, wenn er die Grenzen erlaubt ubergeht»

– Also, es ist genug auf ihn streng anzuschauen – und er versteht, dass sich vergangen hat. Undin den besonders schwierigen Situationen, wenn den Kleinen zu beruhigen es sich nicht ergibt, die Frau fuhrt den Sohn fur die Hand in sein Zimmer ab und bittet es dort «eine Zeitlang zu sitzen und, dem Verhalten nachzudenken». Nach einer bestimmten Zeit beruhigt sich das Kind selbst und kommt zu uns schon in der normalen Gemutsverfassung.

– Viele Menschen mit dem Erscheinen des Kindes vergessen die Begeisterungen, in die routinemaigen Sorgen um das Wohlergehen der Familie eintauchend, und haben Sie das Debutalbum mit der Gruppe Biber im Gegenteil ausgegeben. Wirklich half das Kind Ihnen, zu schaffen

– Nicht jenes Wort! Er wahrscheinlich meine Hauptquelle der Eingebung! Dank dem Erscheinen Ignatija habe ich «die zweite Atmung» buchstablich gefunden und hat verstanden, wie es fur mich viel ist bedeutet die Fortsetzung unseres Geschlechtes, die Familie. Sehr erlebe ich, dass ich so neben der Tochter wegen meiner Beschaftigung und ihrer Stunden in der Theaterschule unter Leitung Sergejs Sinowjewitscha Kasarnowski wenig sein kann.

– Gestehen Sie ein, Sie haben fur das Tochterchen vor ihrem Eingang in diese angesehene Schule doch ein gutes Wort eingelegt

– Dass Sie! Ich hatte niemals seiner gemacht. Immerhin finge ich der schauspielerische Beruf sehr abhangig, deshalb keine Hande an, das Tochterchen auf die Szene zu schleppen, aber die Gene haben genommen, und Sophja hat in diese Schule insgeheim von mir unter maminoj vom Familiennamen gehandelt. Ich habe uber diesen Sieg des Kindes nur in jener Etappe erkannt, wenn das Tochterchen die Gratulationen schon ubernahm. Ist ratlos gewesen und … hat sich sehr gefreut.

– Die Kinder umgehen sich untereinander

– Nein. Ich schatze die seltenen Stunden sehr wert, wenn ich mich mit Sophja treffen kann, und ich will sie mit dem Bruder bekannt machen, wenn sie einander mehr oder weniger interessant sein werden. Ich denke, wenn Ignatu 4 wird – schon kann man sie bekanntmachen. Hoffe sie werden sich anfreunden.

– Als Sie verwohnen die Kinder

– Mit Sophja besprechen wir die Geschenke im Voraus gewohnlich, und dem Sohn kaufe ich die Spielzeuge, uber die in meiner Kindheit sogar nicht weggefegt hat zu traumen. Bei Ignatija die Menge der Wagen, die Eisenbahn, das elektrische Motorrad. Naturlich, dem Vater jetzt sehr hinreissend zu sein.

– Ob Sie planen, Ignatija inirgendwelche Kruge oder die sportlichen Sektionen zu fuhren

– Bis er sehr klein ist, aber werden wir in erster Linie es aller Wahrscheinlichkeit nach in den Sport zuruckgeben. In welchen ich – bis zu sagen nicht ubernehme, aber es ist schon klar, dass man mit seiner Beweglichkeit in den Trainingsprozess die Energie anlegen muss. Ich bin nicht uberzeugt, dass ich auf die musikalischen Beschaftigungen fur den Jungen, aber bestehen werde wenn er selbst wollen wird, sagen wir, das Klavier oder die Gitarre anzueignen, ich werde nicht abraten. Sophja spielt auf dem Saxophon schon. Moglich, der Sohn wird von der Schwester nacheifern. Wer wei Also, will ich eben, dass Ignati die Fremdsprachen angeeignet hat. Ohne sie nirgendwohin. Es ist die Realitat des heutigen Tages. Und uberhaupt will ich, dass Ignat ein guter Arzt wird.

– Ob bei Ihnen die padagogischen Fehlschusse mit dem alteren Tochterchen waren, die Sie sich bemuhen, mit Ignatijem nicht zu wiederholen

– Mit Sophja bei mir ein Fehlschu – der geteilte Aufenthalt. Ich erlebe in diesem Zusammenhang sehr stark, ich bin viel Momente im Leben des Tochterchens doch ich versaume. MitIgnatijem bemuhe ich mich im Gegenteil, mich in den Erscheinungsformen der Gefuhle zuruckzuhalten. Mir scheint es, dass ich viel zu stark mag und ich verwohne den Kleinen. Aber ob es fur den Fehlschu zu halten Kommt Zeit, kommt Rat.

– Ihre Wunsche unseren Lesern.

– Ich wunsche Ihnen das gegenseitige Verstandnis in der Familie, der vorsichtigen Beziehung der Freund zum Freund und der Gesundheit allen Familienangehorigen. Das ganze Ubrige wird verwandt werden.

Mit Alexander Demidowym unterhielt sich Marina Dolina.