Das Kind und die fremden Erwachsenen

Die Hoflichkeit und die Vorsicht

Was Sie machen werden, wenn der zufallige Passant beginnen wird, Ihr Kind zu unterrichten – danken Sie oder werden zur Seite gehen Und wenn mit dem Kleinen der nebensachliche Erwachsene spielen wird, werden sich freuen oder merken auf Wie zu bestimmen, ob in sich der Fremde die verborgene Drohung tragt oder einfach sympathisiert mit den Kindern Einerseits, man muss unterrichten das Kind hoflich zu sein. Mit anderem – kann der Kleine den schlechten Menschen … die Aufgabe uns, der Erwachsenen begegnen, – das Kind zu den unerwarteten Situationen und den Treffen vorzubereiten.

Schade nicht

Bevor dem Kind zu erklaren, wie sich mit den unbekannten Menschen zu benehmen, soll sich der erwachsene Mensch erinnern: die Sicherheit des Kindes gewahrleistend, darf man nicht die Harmonie seiner Innenwelt und seine Fahigkeit adaquat – ins Ma zutraulich verletzen und es ist nach Magabe vorsichtig – auf die Auenwelt zu reagieren. Leider, heute die personliche Sicherheit des Kindes, wie niemals, auf den Vordergrund auftritt. Der Terrorismus, die Vergroerung der neuropsychischen Erkrankungen, das Platschern der Rauschgiftsucht zwingen die Eltern strengstens, den Kleinen zu verbieten, mit den unbekannten Menschen zu sprechen. Solche Position ist klar. Aber geben Sie wir werden anschauen, zu welchen Folgen diese Anlage bringen kann und auf welchen Boden das Korn des Misstrauens fallen kann.

Ihnen kann interessant sein:

  • Was ich nicht so mache Der Psychologe antwortet
  • Die Kinderhysteriker und die Launen
  • Wer ist wer im Kindergarten
  • Mamin der Helfer. Wie das Kind der Ordnung anzugewohnen

Der beunruhigte Kleine, oder die Maske, wen du

Wenn das Kind zu den Tranen, den Angsten geneigt ist, schlaft nach den Nachten schlecht, wird – aller Wahrscheinlichkeit nach oft beunruhigt, entwickelt sich seine Personlichkeit nach dem beunruhigten-angstlichen Typ, und wird die Position ringsumher die Gefahr das Bild des beunruhigten Verhaltens des Kleinen schneller verstarken, wird die Angste verstarken. Bei ihm konnen die nachtlichen Alpdrucke und die aufdringlichen Ideen entstehen, es ist die Moglichkeit der Erscheinungsform der neurotischen Reaktionen nicht ausgeschlossen. Solchem Kind ist notig es die Welt nur in den schwarzen Farben nicht zu zeichnen. Es ist besser, wie es ruhiger moglich ist, die Aufmerksamkeit auf die erschreckenden Momente nicht konzentrierend, zu erklaren, dass man mit den unbekannten Menschen oder mitteilen von ihm die Adressen und die Telefon nirgendwohin weggehen darf (wenn ist es endlich, das Kind ist nicht verlorengegangen). Dabei bemerken Sie unbedingt, dass es in der Welt gute und guten Menschen – der Verwandten und der Freunde der Eltern ist viel, die das Kind wei, mag und fuhlt sich mit ihnen in der Sicherheit. Damit sich der beunruhigte Kleine anlasslich der Moglichkeit der Treffen mit dem schlechten Menschen nicht beunruhigte, wandeln Sie Ihr Gesprach ins Spiel um und, die weichen Spielzeuge verwendend, spielen Sie mit ihm die Varianten der unerwunschten Treffen. Erdenken Sie zusammen die hoflichen universellen Phrasen, die das Kind, wenn sagen kann sich an ihn in der Strae behandeln werden. Wenn sich das Kind geniert, zu spielen, bieten Sie ihm an, die theatralisierte Vorstellung in den Masken zu veranstalten. Geschutzter von der Maske, kann sich der Kleine von der ganz unerwarteten Seite zeigen, die mutigen nicht standardmassigen Weisen des Verhaltens finden. Wenn auch diese Spiele allerlei Varianten der Entwicklung der Ereignisse beruhren. In den Wanden des Hauses oder im Hof mit den nahen Menschen kann das Kind ist ruhiger und ist nuchtern, verschiedene Situationen bewerten und, die Wege des Ausgangs von ihnen erdenken. In den ahnlichen Spielen soll der Erwachsene das Kind unbedingt richten – seine erfolgreichen Antworten und die Handlungen zu ermuntern, sowie, zu erklaren, als in dieser oder jener Situation andere Losungen, und zusammen nicht herankommen, die mehr herankommenden Varianten des Verhaltens zu erdenken. So werden beim beunruhigten-angstlichen Kind die notwendigen Fertigkeiten des Verkehrs mit dem unbekannten Menschen gefestigt werden, und, in die ahnliche Lage geraten, wird er sich nicht verlieren und es ist, auf dem Automaten richtig, wird auf die entstehende Situation reagieren.

Der aktive Kleine, oder Powtorenje – die Mutter des Lernens

Mit dem hyperaktiven Kind, das nicht lange zu sitzen auf einer Stelle begabt ist, die Gesprache uber die Sicherheit ist notig es anders durchzufuhren. Man muss berucksichtigen, dass infolge der oberflachlichen Aktivitat der Kleine schnell vergessen kann, woruber Sie vor kurzem sagten. Es ist der das Fall, wenn die Wiederholung – nicht die Erscheinungsform elterlich sanudstwa, und die Notwendigkeit. Von den hyperaktiven Kindern kann man erwarten nur. Angestoen vom Impuls, konnen sie gedankenlos, furchtlos und, sich sogar mit der Freude, mit dem Fremden zu gehen , die Katzchen oder das neue Spielzeug zu sehen, spazierenzufahren in den Wagen oder zu setzen in den Doktor zu spielen, und hingegen konnen den harmlosen Menschen mit den taktlosen Ausfallen ganz unerwartet zu begegnen. Solchem Kind ist ein ganzer Kurs nach der Erziehung der Vorsicht und gleichzeitig – der guten Manieren notwendig. Dem hyperaktiven Kind ist es sehr nutzlich, sich in der Gruppe mit dem Psychologen zu beschaftigen, wo mit Hilfe der speziell ausgewahlten Spiele und der Ubungen ihm helfen werden, die Fahigkeit zum notigen Moment zu entwickeln, die Aufmerksamkeit zu konzentrieren und, uberlegt zu sein. Damit das Kind gelernt hat, hoflich zu sein, bemuhen Sie sich ofter, es in die Stellen zu fuhren, wo er sich anders – zuruckhaltend wohl oder ubel benehmen muss, wo er, wie beobachten kann sich die Erwachsenen und die Kinder umgehen, begruen sich und verabschieden sich miteinander, und selbst, die guten Manieren uberzunehmen. Die Beste Lage, in der das Kind sich lernt zu kontrollieren, sind groe Feiertage, die Gruppenexkursionen, der Spaziergang, die Wanderungen zu Gast. Das Verhalten des hyperaktiven Kindes sehr wariatiwno. Werden beachten, in welchen Situationen er hoflicher ist und ist zu umgebend stichhaltig, einschlielich zu den unbekannten Menschen, in welche – mehr gesammelt und uberlegt ist, und in welche Hals uber Kopf jagt, die Gefahr nicht sehend, sich nicht kontrollierend. Solche Analyse durchgefuhrt, konnen Sie die Handlungen nach der Korrektion des Verhaltens des Kindes besser planen.

Das Selbstbewusstsein

Man muss fur sich deutlich bestimmen, welches Verhalten und welche Fragen Umgebung Sie zulassig, und welche mindestens zweifelhaft halten. So, zum Beispiel, auf die neutralen Fragen und die Erwiderungen – welche bei dir die Maschine,wie deinen sajku rufenOderWie zur Apotheke zu gehen – Kann man das Kind zu geben die hoflichen und lakonischen Antworten ausbilden. Einige Burger haben gern, die Bemerkungen an die Adresse von den fremden Kindern zu machen. Diese Bemerkungen konnen unsinnig sein, und konnen und rechtmaig sein. Auf jeden Fall betreten Sie mit den mit Ihnen ansprechenden Menschen den Konflikt nicht. Aber und man braucht, zu demutigen Sie und Ihres Kindes nicht zuzulassen. Unabhangig von Ihrer Reaktion auf den gutgemeinten Rat antworten Sie ruhig: Danke, wir werden gesagt von Ihnen zur Kenntnis nehmen. Wenn der Rat, zum Beispiel, Ihnen termingema und vernunftig ist sagen: Solche starke Sonne, und das Kind ohne Kappchen, Sie konnen, gedankt und freundlich gelachelt, zu sagen: Ja, wirklich, Sie sind recht und, dem Rat zu folgen. Solches Verhalten wird auch Ihr Kind lehren, der Meinung andere zu lauschen und, wurdig zu verstehen, die Fehler anzuerkennen. Wenn mit Ihnen grob reden oder bestehen auf eine bestimmte Handlung, die Sie ungehorig halten, ist es wirksamst – einfach, wegzugehen, dem Kind ein Bisschen spater erklart, dass sich die Erwachsenen falsch auch benehmen konnen. Den Flegel nicht perechamisch, und braucht man, nicht zu beginnen. Das Kind weggebracht, werden Sie ihm dadurch ein Beispiel sein, wie die Wurde aufzusparen, bis zu bessmylennogo und der unschonen Klarung der Beziehungen nicht herabfallend.

Vorsichtig – gut der Onkel

Das Kind braucht sich, in die Diskussionen mit den unbekannten Menschen, besonders nicht einzumischen wenn sie zu dieser Zeit mit Ihnen spricht. Wenn dem Kind eine unverstandliche Bemerkung machen, kann er den sich an ihm behandelnden Menschen zur Mutter umadressieren: Ich werde machen so, wie die Mutter sagen wird. Sie da dort . Auf jeden Fall, Sie sollen in der Nahe sein und, horen, mit welchen Raten oder den Bitten sich an Ihren Kleinen behandeln. Wenn es nichts drohend oder unsinnig zum Beispiel in Umlauf gibt wenn bitten, vom Weg das Fahrrad zu entfernen, um zu gehen, kann das Kind die Bitte und ohne Ihre Einmischung erfullen. Die Fragen anlasslich des Wohnortes, der Arbeit der Eltern und des Privatlebens der Familie, sowie die Vorschlage, irgendwohin zu gehen und das Geschenk zu bekommen sollen fur das Kind zum Signal zur unverzuglichen Unterbrechung des Gespraches dienen. Es ist schwierig, dem Vorschulkind zu erklaren, warum muss man gerade von der Familie nicht erzahlen. Vor allem, er soll verstehen, was falsch handelt. Dieses Verstandnis kommt, wenn das Kind die betrubten Eltern sieht, die ihm erklaren, dass es so, handeln nicht muss. Aber das Verstandnis – nicht die Garantie, dass bei der ersten Moglichkeit das Kind die Erzahlung zum unerwunschten Thema wieder nicht beginnen wird. Das Kind soll sich der Folgen des Verhaltens bewut sein. Man kann ihm sagen, dass der Vater arbeitet, damit in der Familie das Geld, und bei den Kindern – die Spielzeuge und alles Notwendige war. Aber es gibt die Menschen, die selbst nicht arbeiten wollen, aber wollen die fremden Sachen, einschlielic
h des Spielzeuges bekommen. Deshalb ist es den unbekannten Menschen besser uber sich als nichts, zu erzahlen, da wir welche bei ihnen die Absicht nicht wissen. Sie konnen irgendwelche Erinnerung erdenken, das Zeichen, falls das Kind wurde vergessen und wieder hat das verbotene Thema beruhrt. Dieses Zeichen kann ein beliebiges Wort oder der Gegenstand sein. Einfach im Voraus sagen Sie dem Kind: Wenn ich dir diesen Gegenstand vorfuhre, erinnerst du dich, woruber wir vereinbart haben. Wenn sich der Kleine auch nichts begeistert hat spricht an, bringen Sie es vom Fremden weg, auf die Hast verwiesen. Man kann das Kind zu beenden das Gesprach von den universellen Phrasen lehren. Zum Beispiel, wenn Sie neben dem Kind gehen, er kann dem aufdringlichen Fremden sagen: Auf Wiedersehen, wir beeilen uns namlich die Mutter Oder, wenn der Kleine in einiger Entfernung von Ihnen Ich spielt ich wei nicht, fragen Sie meine Mutter, da sie. Wenn der verdachtige Erwachsene auf die Fortsetzung des Verkehrs bestehen wird, ist Sie mit dem Kind ohne Erklarungen zu wenden berechtigt und, wegzugehen.

Das Muster fur die Nachahmung

Betreffs der Sprachkultur des Kleinen, seines Wohlwollens und ulybtschiwosti, so in vielem seine Manier, sich zu benehmen hangt von Ihrem eigenen Verhalten ab. Im vorschulischen Alter ist das Kind nicht vollkommen fahig, sich zurechtzufinden, warum soll er hoflich sein. Im Verhalten orientiert er in erster Linie auf die Billigung oder die Missbilligung der Erwachsenen und in allem ahmt sie, das heit Ihnen nach. Gerade die Eltern von erstem beginnen, die Ideale des Kindes zu bilden. Wenn wir vom Kleinen der Hoflichkeit fordern, und konnen wir selbst ihm das wurdige Beispiel nicht vorfuhren, wird es ihm unmoglich sein, den Rand zwischen schlecht und gut durchzufuhren, zu bestimmen, wie sich fur diesen oder jenen Fall die Mutter – anstandig benimmt oder nicht, muss man sie kopieren oder nicht. Die Eltern in die ersten Jahre des Lebens des Kindes – wichtigst, bedeutendst fur ihn die Menschen, so, allen, dass sie auch einen, wie sie es machen, – richtig und wurdig die Wiederholungen machen.

Tue die Ungeschicklichkeit als einen Scherz ab

Nicht selten erproben die Eltern die Ungeschicklichkeit fur die Kinder, die, sich nach ihrer Meinung, mit den unbekannten Menschen falsch benehmen: oder sagen Grobheiten, oder uberflussig verlieren sich. Die Erwachsenen sollen verstehen: die Fehler im Verhalten des Kindes ist eine normale Erscheinung, diese Erkenntnis des Lebens und die Erweiterung des Erfahrungsschatzes. Weder das Kind, noch Sie sind vor dem fremden Menschen woran schuldig. Lacheln Sie, entschuldigen sich, glatten Sie den unangenehmen Moment vom Scherz und vergessen Sie die Ungeschicklichkeit. Man braucht sich, uber den Kleinen und zu versuchen, sich nicht zu argern vor dem Fremden fur das schlechte Verhalten des Kindes zu rechtfertigen. Man muss Kind hier bei alle schelten und der Entschuldigungen fordern. Der Kleine wird, warum er nicht die Rechte nicht verstehen, aber wird erschrocken werden, dass die Eltern betrubt hat. Der nebensachliche Mensch wird aus Ihrem Leben durch etwas Minuten verlorengehen, den Vorfall vergessen, und kann priljudnoje die Erziehung das Kind verletzen. Die Kinder in der Mehrheit – sind und swerchemozionalny verwundet, und verhalt sich zu ihm es ist feinfuhlig und vorsichtig notwendig.

Halt die Augen offen

Sich zurechtzufinden, wer aus Umgebung ist gefahrlich, und wer – nur der freundliche gesellige Passant, nicht nur den Kleinen, aber dem Erwachsenen kompliziert ist. Also muss man die Stellen fur die Spiele, die Spaziergange und den Verkehr sachkundig wahlen. Der Spielplatz soll nach Moglichkeit geoffnet sein, damit es moglich war, die Kinder, standig nicht storend, sie im Blickfeld festzuhalten. Das Kind soll eine Moglichkeit irgendwohin nicht haben, fortzulaufen, etwas interessant gesehen, und verlorenzugehen oder von Ihnen verborgen zu werden.

Das Papierchen – in der Tasche

Aber wie wir wachsam waren, die Kinder verfugen uber die merkwurdige Besonderheit, verlorenzugehen. Gerade erst fuhrten Sie es an der Hand, nicht die Sekunde haben sich abgewendet, haben abgelenkt – und das Kind hat sich in der Menge schon aufgelost. Mit dem Kleinen einander verfehlen es kann sowohl auf dem Spaziergang, als auch im Geschaft, und in der Metro – in jedem ljudnom die Stelle. Ein geblieben, kann das Kind erschrocken werden, verlegen sein und die ganzen Informationen uber sich vergessen. Deshalb wird von der Kehrseite der Kleidung wunschenswert, in der das Kind spaziert, das Zeichen anzunahen. Man kann sogar in geheim- karmantschik den Zettel mit dem Hinweis des Familiennamens, dem Namen und den Vatersnamen des Kleinen, der gegebenen Eltern und der Nummern der Kontakttelefone legen. Solches Merkblatt kann man fuhren, wenn der Kleine sicher beginnen wird, zu gehen, sich zu laufen und zu verbergen.

Die Instruktion gut, aber das Spiel ist besser

Der Zettel ist nur die Absicherung, falls das Kind verlegen sein wird. Der Kleine soll die minimalen Informationen uber sich auswendig wissen. Und sie deutlich zu verstehen, aber, nicht allen zu sagen, wer es darum, und nur den bevollmachtigen nahen Menschen bitten wird. In drei Jahre soll das Kind den Namen, den Familiennamen, die Adresse und das hausliche Telefon wissen. Gut ist es mit dem Kind im Voraus, zu besprechen, und besser, die Situationen zu verlieren, in die er sich ein, ohne Eltern erweisen kann. Das Kind kann die gewohnlichen verbalen Instruktionen mit Muhe wahrnehmen und schneller vergisst sie. Dem Vorschulkind ist die Sprache des Spieles klarer, und die Informationen, die in der Spielform dargebracht sind, werden von ihm schneller und sicherer behalten. Den Kleinen auf die lauernden Gefahren in der Stadt vorzubereiten es ist dem Vater besser, wenn es diesen gibt, – ist er weniger emotional und ist logischer, dann wird das Kind und sicherer, sich ruhiger sein zu fuhlen.

1. Lauf, wie der Ball nicht, und lauter weine!

Wenn das Kind verstanden hat, dass in erster Linie er verlorengegangen ist soll sich der Fue sagen und wird stehenbleiben. Jetzt, auf einer Stelle bleibend, kann man beginnen, die Eltern zu rufen. Der am meisten verbreitete Fehler, der die Lage des verlorenen, erschrockenen Kindes verstarkt – die leisen Tranen und der chaotische Lauf in der Suche der Eltern.

2. Dorthin gehe …

Wenn auf den Ruf des Kindes die Eltern nicht waren, soll er sich an jemanden aus den amtlichen Personen behandeln. Die idealste Variante ist, naturlich, der Milizionar. Deshalb soll in erster Linie das Kind den Menschen in Kondition suchen. Moglichst fruh lehren Sie den Kleinen, die Militars – nach den Achselstucken zu unterscheiden, die Kopfbedeckung usw. Im Park muss prjamechonko zum Menschen laufen, der die Karusselle leitet. In der Metro – zum Diensthabenden bei der Rolltreppe oder auf dem Bahnsteig. Im Geschaft – zum Verkaufer oder dem Kassierer. Auf dem Eisenbahnbahnhof oder im Flughafen – wieder zum Menschen in Kondition. Diese Menschen befinden sich in diesen Moment auf der Arbeit, sie kostet, sich nicht zu furchten. Wenn das Kind im Geschaft verlorengegangen ist, muss er zum Verwalter, dem Kassierer oder dem Verkaufer (ist in der Regel, bei ihnen auf der Brust die Karte-bejdschik mit dem Namen) herankommen und, zu erklaren, was vorkam. Wenn das Kind in der Strae verlorengegangen ist – muss er in eine beliebige nachste Institution, zum Beispiel, in die Apotheke (erkennen die Kinder sie nach dem grunen Kreuz gut), ins Geschaft, das Kino kommen. Wenn das Kind nicht versteht, zu lesen, konnen zu den Orientierungspunkten fur ihn farbenreich afischy dienen. Es sind die Sparkassen gut bekannt, wo man sofort beim Eingang den Wachmann in Kondition sehen kann und, an ihn behandeln. Mit dem Kind nach der Stadt spazierend, spielen Sie mit ihm, bemerkend und die eigentumlichen Merkmale verschiedener Institutionen erkennend.

3. Hierher gehe … nicht.

Geirrt, soll das Kind in unbekannt ihm die Hauser, der Wohnung nicht kommen. Sie unterrichten es nicht, an die unbekannten Passanten oder zu den Kaufern im Geschaft zu behande
ln. Wenn die Menschen, die er zum ersten Mal sieht, es nach Hause abfuhren wollen, versichernd, dass wissen, wo er lebt, und dass sie mit seinen Eltern bekannt sind, versprechen die Geschenke und die Unterhaltungen, soll das Kind wie eingegraben aufstehen und, zu schreien: Ich werde hier stehen und, auf die Eltern zu warten! Bei den Versuchen es, wegzubringen, lehren Sie es, zu schreien: Mich wollen stehlen! Ich wei Sie nicht Wenn den Kleinen gewaltsam fortfuhren oder fuhren auf dem Wagen fort, er soll die Informationen uber sich und die Eltern – die Namen, das Telefon, die Adresse aufschreien. Wenn Umgebung nicht dazukommen wird, das Kind, so werden uber diese Informationen wenigstens verfugen, moglich zu befreien, werden sich die Merkmale der Rauber oder die Nummer ihres Wagens merken.

4. Du bist nach rechts gegangen, ich bin nach links gegangen

Wenn Sie mit dem Kind im Transport einander verfehlt haben, ist er, zum Beispiel, mit dem Zug (mit dem Bus) gefahren, und blieben Sie auf dem Bahnsteig (der Unterbrechung), soll er an der nachsten Station (der Unterbrechung) hinausgehen und, Ihr Erscheinen zu erwarten. Wenn es sich im Gegenteil ergab, und sind Sie in den Transport eingegangen, und ist das Kind nicht dazugekommen, soll er Sie – dort erwarten, wo blieb, wissend, dass Sie hinter ihm unbedingt zuruckkehren werden.

5. Sie necken den Verbrecher nicht

Damit Ihr Kind die Aufmerksamkeit der Verbrecher nicht heranzog, bekleiden Sie auf ihn die offenbaren Gegenstande des Luxus nicht: teuere Pelze, des Schmucks. Geben Sie dem Kleinen teuere Handys und das Geld nicht. Es bedeutet nicht, dass Ihr Kind grau und unmerklich gehen soll. Sie konnen auf ihn die modische, bequeme Kleidung, aber schreiend uber Ihren Wohlstand provozierend Ubeltater auf den Raububerfall oder kindeping anziehen. Das Kind soll Ihre Unterstutzung immer fuhlen, das Vertrauen zu Ihnen erproben, wissen, was mit Ihnen einen beliebigen Vorfall, geschehend mit ihm besprechen kann, nicht furchtend, ausgescholten oder ausgelacht zu sein. Keinesfalls schimpfen Sie den verlorengehenden Kleinen. Er ist nicht weniger Ihren erschrocken. Aufmerksam horen Sie es an geben Sie die Einschatzungen des Typs nicht: Ach du, die Schlafmutze! Oder welcher du nicht gescheit. Wenn sich der Kleine beruhigen wird, versuchen Sie mit ihm, die Vorgange zu besprechen. Und spater spielen Siedie Situation sonoch einmal damit sich die Ereignisse – der unerwartete Verlust und die Suche der Eltern – nach dem notigen, durchgearbeiteten Drehbuch entwickelten. Es wird dem Kind in ahnlichen Umstanden helfen, wirksamer zu gelten und, die Gefahr zu vermeiden.

Prufen Sie sich und des Kleinen

Die richtige Reaktion auf das Verhalten der unbekannten Menschen

Wenn das Kind loben, Dem Kind ist es zu lacheln, und der Mutter – genugend fur das Kompliment zu danken. Wenn die Aufmerksamkeit zum Kind erhoht, Sie es hellhorig machen soll. Es ist besser, das Kind wegzubringen.
Wenn dem Kind, dessen Mutter sich nicht weit befindet, den unsinnigen Rat geben, Dem Kind ist notig es zu antworten: «Ich werde machen so, wie meine Mutter, sie hier sagen wird».
Wenn der Mutter den unsinnigen Rat geben, Die Mutter antwortet: «Danke, Sie sind sehr liebenswurdig, ich werde ihm» nachdenken, und geht weg.
Wenn sich zum Kind, dessen Mutter sich nicht weit befindet, mit dem adaquaten Rat oder der Bitte behandeln, Der Mutter ist notig es die Notwendigkeit der Handlungen, um die der Fremde bittet, und im Falle des Einverstandnisses zu bewerten, dem Kind das billigende Signal zu geben.
Wenn sich an die Mutter mit dem adaquaten Rat oder der Bitte behandeln, Der Mutter ist notig es zu antworten: «Danke, Sie sind wohl ich sehr beobachtungs- als auch ich werde» machen.
Wenn dem Kind, dessen Mutter sich nicht weit befindet, irgendwohin anbieten, zu gehen, Dem Kind ist notig es zu antworten: «Da fragen Sie meine Mutter, sie und, die Mutter laut zu rufen.
Wenn das Kind gerade erst verlorengegangen ist, Das Kind soll an Ort und Stelle stehen und, die Eltern laut rufen.
Wenn dem verlorengehenden Kind anbieten, zu gehen, die Eltern zu suchen, Das Kind soll sicher sagen: «Ich werde hier stehen und, auf die Eltern zu warten».
Wenn des Kindes gewaltsam versuchen, wegzubringen, Dem Kind ist notig es Umgebung von den Schreien zu hervortun: «Mich wollen stehlen! Ich wei diese Menschen nicht, rufen Sie die Miliz herbei!»