Das Interview mit Marija Aronowoj

Marija Aronowa: «Ich will die ganze Zeit neben der Familie sein»

Sie wurden seit nicht so langem das zweite Mal Mutter. Was sich in Ihrem Leben geandert hat Ich bin absolut glucklich. Mich stort aller ringsumher, bis zur Arbeit, ja wird mich der Gott verzeihen. Ich will die ganze Zeit neben der Familie sein. Ich habe mich sehr stark geandert. Das, was fruher abargerte, ruhrt jetzt mich. Es war die voraussichtliche Schwangerschaft Es war die erwartete Schwangerschaft. Wenn wir mit dem Mann verstanden haben, dass einander notig sind, haben das Madchen sehr gewollt. Gerade das Madchen. Da es die furchtbare Ungerechtigkeit ware, wenn der Junge solcher, wie auch alter, er wie der Fuhrer krasnokoschich kubiert geboren worden wurde sein. Wenn ich erkannt habe, dass schwanger ist, ist es war das groe Gluck. Ich habe Jenja sofort angerufen und hat gesagt: «Ich gratuliere dich, wir haben ein Madchen!» Er hat geantwortet, dass an mich glaubte. Wie die Schwangerschaft verlief Ob sie sich stark von erster unterschied Der Sohn ist geboren worden, wenn es mir 19 war. Wladik jetzt schon 15. Naturlich, du fuhlst nach 30 Jahren den Unterschied, und sehr gro. Ganz andere Empfindung, die Schwangerschaft ist, mir, naturlich anders gegangen, es war schon schwer. Ich phantasiere und uber dritte manchmal, wenn der Gott geschickt hatte. Und andererseits, ich verstehe, dass es nicht sehr prima, ich nicht ertrage. Aber mit Simoj kein toksikosa, keiner Depressionen, war nichts bei mir. Einziges ewige mein Problem – die Niere, die mir kaum-kaum ermoglicht haben zu gehen. Ich war in der Luft sehr viel, bewog sich viel, spazierte und setzte fort, bis zum achten Monat zu arbeiten. Wie die Geburt gegangen ist Wenn ehrlich zu sagen, jenen, naturlich, mich schuliganila. Das mit mir gewahlte Entbindungsheim wurde auf die Wasche geschlossen, und ich so wollte beim Arzt gebaren! Wir haben uns, naturlich beeilt, und Sima ist aus mir nach unseren Zahlungen eine Woche vor der gelegten Zeit hinausgegangen. Von der Kindheit in mir war die groe Verantwortung zu allem grogezogen, dass ich mache. Und den Organismus bei mir solcher. Er war sehr verantwortlich und hat gesagt:« Verzeihen Sie, bei uns ist die Geburt nach der Woche »eingeplant. Und alle unsere Versuche, den Stammprozess zu fordern haben wozu gut nicht gebracht, und mir haben kaiser- gemacht. Obwohl plante, selbst zu gebaren. Ich und des ersten Kindes gebar selbst ohne jede Probleme, obwohl er von den Stielen ging und mich redeten auf kaiser- zu. Man sagt, dass die Operation ziemlich kompliziert gegangen ist, hatte ich wegen der Nieren einen haushohen Druck. Und es war bei Ihnen der Gedanke nicht, mit dem Mann zu gebaren Nein, ich kann uberhaupt dieser Experimente nicht, ertragen. Mir scheint es, dass es sehr diskomfortno fur die Frau, dass der Mann sie nicht in jener Art nicht in jenem Zustand … sieht Obwohl ich denke, dass Jenja mich unterstutzt hatte, wenn ich gesagt hatte, dass mir es notwendig ist. Ich vermute, dass er aus jenen Mannern, die du dich nicht genierst. Sie haben Tochterchen Simoj zu Ehren jemandes genannt Ja, so riefen meine Gromutter. Wenn ich Wladik in 91 Jahr gebar, wollte das Madchen beim Namen Polina sehr haben. Mir so gefallt dieser Name. Aber jetzt Polin, es wie in meine Jugend Len. Wohin du anschauen wirst, uberall Poliny, Daschi, Mascha. Ich wollte den ungewohnlichen Namen und sehr geben damit es angenehm war es, zu sagen. Wir sahen mit Jenja sehr lange die Bucher, mir gefallt, zum Beispiel, der Name Anja sehr, aber bei mir Nichte Anja, und haben wir nicht gewollt, wiederholt zu werden. Mascha gefallt mir, aber zwei Mascha auch irgendwelcher Wahnsinn. Und plotzlich sage ich Jenja: «Und wie dir Serafima gefallt Auch der sehr schone Name». Ich sah den Menschen mit solchem Namen niemals. Aber so riefen die Gromutter nach papinoj die Linien. Jenja mir hat gesagt: «Gib so wir werden machen, wenn das Madchen wird, so wird sie unter deinem Familiennamen (ihm sehr es gefallt mein Familienname), und wenn der Junge wird, so wird er unter meinem Familiennamen». Ich sage: «Ist Bemerkenswert, gib!» Und wenn auf das Licht Serafima Aronowa, so der Vater mein proslesilsja erschienen ist, weil die Mutter bei ihm Serafima Aronowa auch war. Pridanoje fur die Kleine kauften Sie im Voraus Nein, konnte nicht. Furchtete, furchtbar. Und im Zimmer nichts stellte um, aller machte Jenja fur jene Zeit, bis ich im Entbindungsheim lag. Er hatte eine Liste, ich diktierte ihm telefonisch, dass man kaufen muss. Jetzt liegt die Schachtel zu Hause. In ihr, was mit den Taufen Simy verbunden ist: krestilnaja rubaschetschka und das Haubchen, liegen ihre ersten Sachen, das Flaschchen, das noch im Entbindungsheim gegeben haben, Siminy und meine powjasotschki. Es liegt die Liste pridanogo, die ich speziell in den Briefumschlag gelegt habe, damit, der Gott nicht gib, wurde von der sich schuttelnden Mannerhand nicht verknullt. Ich bin rasrewelas einfach, wenn diese Liste gesehen hat. Etwas so ist herangerollt, solche Unmittelbarkeit, die Naivitat. Wenn ich dachte, wie es sein soll, so sah ganz kinder- im Farbbild der geschmolzenen Milch. Und wenn ich aus dem Entbindungsheim zuruckgekehrt bin, so hat gesehen, dass alles gerade aufgemacht ist so, wie ich mir es vorstellte. Und mit solcher Liebe, mit solcher Sorge war das alles gemacht. Kann sein, ich habe mich daruber einst versprochen, aber speziell sagte dem Mann nichts, hat gegenstandlich einfach beschrieben, was sein soll. Bei jedem Kind das Zimmer Nein, wir leben wenn auch in gro, aber der Zweizimmerwohnung. Darum, um alter zu verdichten es handelt sich nicht. Bei Wladik ist sein Zimmer, einzig vollstandig erhalten geblieben, dass es zu ihm gefahren ist, das altertumliche Klavier aus unserem Zimmer, auf dessen Stelle jetzt allen kostet, was mit Simoj verbunden ist: ihr Bett, komodik, den kleinen Tisch mit den Spielzeugen. Es gibt bei uns den Gedanken, ausgedehnt zu werden, aber dazu muss man mit meiner Schwiegermutter zusammenkommen. Dann schon werden wir an die funf-Sechszimmerwohnung denken, damit es bei allen nach dem Zimmer war. Es gibt den unerfullbaren Traum, das Schlafzimmer, mit dem groen Bett, damit die Kinder nur abends dorthin kamen, sich zu haben fur die Nacht zu verabschieden. . Bei Wladik ist sein Zimmer, einzig vollstandig erhalten geblieben, dass es zu ihm gefahren ist, das altertumliche Klavier aus unserem Zimmer, auf dessen Stelle jetzt allen kostet, was mit Simoj verbunden ist: ihr Bett, komodik, den kleinen Tisch mit den Spielzeugen. Es gibt bei uns den Gedanken, ausgedehnt zu werden, aber dazu muss man mit meiner Schwiegermutter zusammenkommen. Dann schon werden wir an die funf-Sechszimmerwohnung denken, damit es bei allen nach dem Zimmer war. Es gibt den unerfullbaren Traum, das Schlafzimmer, mit dem groen Bett, damit die Kinder nur abends dorthin kamen, sich zu haben fur die Nacht zu verabschieden. Und welche erste Schwierigkeiten Ihnen wurden sich nach der Ruckfuhrung aus dem Entbindungsheim gemerkt Ich beginne sehr uberhaupt, in Panik zu verfallen, wenn bei mir der Plan der Handlungen nicht durchgearbeitet ist. Wenn du im Entbindungsheim liegst, ist dort alles klar, existiert der Plan, gibt es keine Menge der Probleme, mit denen du zu Hause zusammenstot. Wenn ich Wladik gebracht habe, sorgte die Mutter fur ihn, war die Mutter General, verwaltete sie, und folgte ich ihr. Mit der Geburt Simy habe ich verstanden, dass der General – ich. Du bist otschuchatsja noch nicht dazugekommen, und schon soll hauslich bedienen. Und noch der Kleine fordert die riesige Aufmerksamkeit, und aller geht nicht von der Hand. Es ist wahrscheinlich des Tages drei gegangen, bis bei uns auch alle Hauser widerstanden wurde wurde bemerkenswert. Also, auch mit solchen Helfern. Wladik der ganz phantastische Helfer in diesem Plan, er der sehr verantwortliche Junge. Und uber Jenja sage ich uberhaupt nicht. Es ist der Mensch, der mir uberhaupt alle ersetzt hat. Solche Manner ist wenig es, irgendwelcher kosmischer Mensch. Ich bin fur die Kinder und fur das Haus absolut ruhig. Bed
eutet, niemand half Ihnen, auer den Mitgliedern Ihrer Familie
Ja, wir kamen zurecht. Das Tochterchen ist im April geboren worden, und von der Mitte des Julis auf dem Ende des Augustes habe ich die Manner entlassen, sich zu erholen und blieb mit ihr eine. Wir haben sie getauft, und sofort sind danach meine Manner zusammen mit den Hunden abgefahren. Ich blieb eine, aber man muss daruber sagen, dass ich die ergreifenden Freundinnen, Reihe eine Schwiegermutter hatte, die auch helfen konnte. Einzig, was storte, es ist posleoperazionnyj die Naht endlich, die genug lange Zeit uber sich wissen lie. Wenn es nicht ware, so wurde ich uberhaupt kein Unbehagen in dieser Situation fuhlen. Das Tochterchen schlief wie es ist angebracht Sie uberhaupt irgendwelches Geschenk des Schicksals. Zum Beispiel, der Sohn hat der Tag und die Nacht verwirrt. Bei mir haben die Halluzinationen auf dem Hintergrund sogar angefangen, dass ich ohne Mann tatsachlich war. Die Mutter hat gesagt, was helfen wird, aber in der Nacht soll sich unbedingt erholen, weil schon dann krank war, sie ist vom Krebs gestorben. Wenn man sich niederlegen musste, sang das Kind die Lieder, schlief er uberhaupt nicht. Ich konnte um drei-vier Uhr nachts gehen, mit dem Wagen nach den Straen zu spazieren, wenn nur schrie er nicht. Es war irgendwelcher Alpdruck. Und mit Simoj bei uns, wie es in den Buchern geschrieben ist: haben das Kind gefuttert, haben gewaschen – er schlaft. Sie lebt bei uns, im Allgemeinen, nach dem bohemienhaften Plan, d.h., damit mir sie, nach der Vorstellung anzutreffen, wenn auch irgendwie mit ihr umzugehen, sie legt sich in 12 Nachte. Bis zu elf, beim guten Wetter, sie bei uns in der Strae. Neben dem Haus Schenetschka spaziert, rundherum die Laternen, bei uns ist im Hof, und Sima nicht gegen ganz sehr hell. Wir konnen die Eulen fruhmorgens nicht aufstehen. Das Kind wacht in elf-halbzwolfter auf. Sima ist es nach dem Lagerhaus des Charakters uberhaupt mehr ist Jenja ahnlich. Mich war es unmoglich nichts, zu lehren. Wenn ich etwas machte, ergab sich bei mir nicht, und sagten mir: «Jetzt werden wir dir vorfuhren, wie man machen muss», ich begann hier, und allen zu schreien, zu brechen. Auch Wladik. Und mit Simoj anders, sehe ich das Kind sitzt qualt sich, ich sage:« Gib ich dir ich werde »vorfuhren, auf das Einverstandnis ganz nicht hoffend. Sie mir streckt das Spielzeug und sehr aufmerksam beobachtet meine Handlungen, und spater macht so, wie ich ihr vorgefuhrt habe. Oder sie steigt vom Bett ohne Pantoffeln herunter, ich sage ihr:« Sima, man darf nicht der Barfuige gehen! Setze sich bitte ich jetzt dir ich werde nossotschki, tufelki anziehen, und danach wirst du »gehen. Ergeben kriecht auf das Bett hinein, weil die Mutter so gesagt hat. Ich hatte einen Schock! Ach, es zeigt sich, so kann sein. Man muss nach 20 Malen nicht wiederholen, und spater, vom Kopf uber die Wand und nur danach dich schlagen werden horen. Wer beschaftigt sich mit dem Kind wahrend Ihrer Abwesenheit Jenja. Er arbeitet nicht. Jenja hat solche Verteilung der Rollen selbst angeboten. Infolge dessen, dass ich in der normalen sowjetischen Familie grogezogen wurde, wo vorzustellen, dass sich der Mann mit dem Haus beschaftigt, es ist einfach unmoglich, ich hatte ihm es nicht gewagt, anzubieten. Jenja hat nachgerechnet, dass auf die Bezahlung der Dienstleistungen des qualifizierten Kindermadchens tatsachlich sein ganzes Gehalt weggehen wird. Und wir sind zum Schluss gekommen, dass ihm zweckmassiger ist, sich mit den Kindern zu beschaftigen. Ihr Mann hat auf den schauspielerischen Beruf die Beziehung Nein, er der Ingenieur. Jemand hilft nach der Wirtschaft Ihnen oder Ihr Mann mit allem kommt zurecht Jenja ist vom Abgang des Tochterchens vollstandig absorbiert. Wenn ich ankomme, so mache ich allen nicht so»: nicht so der Loffel des Breies hat gelegt, nicht so hat gesalzt, nicht jene Temperatur. Also, Sie wissen, wie der Mann besruki ankommt, und die Frau beginnt es, zu schelten. Bei uns im Gegenteil. Das, was die Ernte, des Kaufes der Lebensmittel, der Zubereitung betrifft, – hilft Wladik sehr. Mit der fruhen Entwicklung beschaftigen Sie sich mit Simoj Jetzt unterrichten wir die Buchstaben, Sima das sehr vernunftige Mannchen. Es ist klar, dass sie 45 Minuten nicht sitzen kann, kaum beginnt das Kind abzulenken, wir werfen diese Sache sofort. Aber jetzt hat Jenja die bemerkenswerte Fibel gekauft, wo alles auf irgendwelchen Assoziationen gegrundet ist. Zum Beispiel, uns haben ‚/und sehr gefallen. ‚ ist vom Stein, stein-, fest dargestellt, wir betasten es. Und ist vom Kissen weich dargestellt. Das Tochterchen schon wiege das Alphabet tatsachlich wei, du ihr nennst den Buchstaben, sie fuhrt dir sie vor. Sima noch zu sprechen furchtet. Und ich habe warum verstanden. Sie will gar nicht in den Schmutz von der Person» schlagen. Sie repetiert im Winkel lange, kramt dort mit den Spielzeugen und flustert, flustert, bevor das Wort zu sagen, sowohl sehr akkurat spricht. Als auch wartet auf die Reaktion die ganze Zeit – ob richtig sie gesagt hat. Man muss jedesmal bestatigen: «Ja, du machst aller richtig, der Prachtkerl!» Und des Spielzeuges, wie Sie ihr auswahlen Ob es bei Ihnen irgendwelche Prioritaten gibt Sima ist zu solchen Puppen genug gleichgultig. Ihr gefallen nur trjapitschnyje die Puppen. Sehr hat gern, mit den weichen Spielzeugen zu spielen. Mir gefallen die entwickelnden Spielzeuge. Um so mehr, dass jetzt die riesige Auswahl solcher Spielzeuge. Aber es gefallt Sime besonders, wenn ihr lesen. Und die Hauptbeschaftigung am Abend, wenn ich ankomme, ist eine Lekture. Wobei, zum Beispiel, Teremok ihr weniger, als das Buch Sutejewa gefallt, auf dem wir, die selben Zeichnungen, nur in anderer Ausgabe gewachsen sind. Das groe Buch, sie vergottert sie einfach. Ich konnte auf keine Weise verstehen, dass sie mir vorfuhrt. Und so scheiterte sie, dass ich sie nicht verstehe: «Ur-ur-ur!» Ich sage:« Was, der Hund brullte Ur-ur-ur! Es Zeigt sich, sie hatte meinte das Marchen Wer hat MJAU gesagt , ich las ihr einst und stellte diesen Hund riesig dar, die den Welpen erschrocken hat, wenn er ihr die Frage gestellt hat:« du hast Es MJAU gesagt ». Sie so hat dieses Brullen geschuttelt, dass jetzt dieses Buch Sutejewa bei uns anders nicht heit. Ob es irgendwelches System der Ermutigungen und der Strafen in Ihrer Familie gibt Simu hat niemanden man, zu bestrafen, in ihr gibt es keine Schadlichkeit, absolut. Insgesamt hat sie einmal, fur diese zwei mit klein des Jahres, zur Steckdose gegriffen. Und ich habe gesagt:« Sima, seiner darf man nicht machen ». Sie sofort otdernula die Hand. Spater zieht die Anfange mich, zu prufen, wieder die Hand. Ich sage:« Ich werde dich bestrafen, so darf man nicht machen, ich werde dir jetzt erzahlen, warum ». Und ist ihr nur im Begriff gewesen, zu zeichnen, wie der Strom fliet, haben solche Tranen angefangen, es hat solcher hysterische Anfall angefangen. Sie verlegt erhoht des Tones uberhaupt nicht. Jenja sehr weich mit ihr spricht. Sie irgendwann kaprisnitschajet Das Tochterchen kaprisnitschajet, wie ein beliebiges normales Kind, wenn essen will und wenn schlafen will. Welcher Kurs der minimalen kosmetischen Prozeduren Sie den jungen Muttern empfehlen werden Sie wissen, ich sah nach der Geburt sehr gut aus. Um vieles besser, als jetzt. Ich hatte ein bemerkenswertes Haar und die gute Haut, ganz glatt, ohne irgendwelche Reize. Und wichtigst, was Defizit bei der Mutter ist, es ist der Traum. Deshalb es wenn bei hauslich die Moglichkeit die uberflussige Stunde, den jungen Muttern zu gestatten, so es zu schlafen, von meinem Standpunkt, best gibt, dass man machen kann. Also, klar, es ist gut, wenn es die Moglichkeit gibt, den Kosmetiker zu besuchen. Und irgendwelche physische Belastungen sind, um notwendig die Figur nach der Geburt wieder herzustellen Vor mir stand diese Frage scharf nicht, weil ich immer gro und mir die Individualitat verlieren
war es wollte nicht. Aber ich denke, dass es Problem fur die Frauen, die bis zur Schwangerschaft die gute Figur hatten, insbesondere nach kaiser- die Schnitte ist. Und wahrscheinlich, man muss die Ubungen machen, die die Presse festigen, obwohl ich nicht wei, ob es moglich ist., Weil der Bauch, naturlich, furchtbar sogar bei mir verdorben ist. Aber jetzt existieren die guten Fachkrafte, die helfen werden dieses Problem zu entscheiden. Was Sie zum Abgang der Haut der Person empfehlen konnen Mir kompliziert in diesem Zusammenhang, weil zu urteilen ich faul bin, und wenn es den Menschen gibt, der fur mich zu diesem Thema denkt, so gewahre ich ihm diese Moglichkeit. Ich habe einen bemerkenswerten Kosmetiker. Sie verbietet mir strengstens, geschminkt zu werden. Ich verurteile tatsachlich jeder Abend einfach die Person, besonders wenn ich mich die Hitze und bewege. Die Kombination des Schweies, des Staubes und der Schminke ist die Katastrophe. Bei mir die sehr feine, schwache Haut, allergennaja, und nur dank dieser Fachkraft kann ich, nicht nakraschiwajas, veroffentlicht zu werden. Es ist einfach, sich in den Wagen und zu fahren zu setzen, und, niemanden nicht zu erschrecken. Ihre Wunsche und die Rate den jungen Muttern. Wie es dir schwer war, ist es wichtig, sich zu erinnern, dass das Kind woran nicht schuldig ist. Wie es dir schlecht war, beginnt er den Weg, und, von seiner Stimmung du zu verfinstern du bist nicht rechtskraftig. Grundlegend soll ein sein – wenn du die Tur offnest, du sollst lacheln. Und die Probleme hinter der Tur abzugeben. Leider, dieses Verstandnis ist zu mir mit dem zweiten Kind gekommen. Doch ist die Geburt des Kindes solche groe Freude, und man muss ein verstehen, dass du allen unbedingt uberwinden wirst und auf allen werden die Krafte unbedingt ausreichen.

Ihnen kann interessant sein:

  • In der Hauptrolle
  • Das Interview mit Anna Starschenbaum
  • Das Interview von Ljubowju Tolkalinoj
  • Das Interview mit Jelena Malikowoj